Ossobuco vom Black Angus – Biofleisch aus dem Odenwald – Klassische Küche mit regionalen Produkten

Ossobuco sind geschmorte Beinscheiben vom Kalb oder vom jungen Rind, mit Wurzelgemüse und einer herrlichen Weißwein-Tomaten-Sauce, die durch das in den Röhrenknochen der Beinscheibe enthaltene Mark seinen einzigartigen Charakter erhält. Am Ende wird Gremolata zum würzen verwendet, Petersilie fein gehackt und feine geriebene Zitronenschale.

Ein Klassiker der italienischen Küche … und ich habe ihn noch nie vorher gekocht. Deshalb freue ich mich umso mehr das Rezept nun hier zu veröffentlichen, weil es so herrlich schnell und unkompliziert ist und einfach wahnsinnig lecker. Warum habe ich das nicht schon viel früher gekocht, frage ich mich! Traditionell wird zu Ossobuco ein klassisches “Risotto alla milanese” gereicht, oder Pasta. Risotto hatte ich erst, also Pasta :-).

Das Bio-Fleisch vom Black Angus habe ich vom Gronauer Angus-Bio-Weidehof bezogen. Dort wird es trocken gereift und ist extrem hochwertig. 

Zutaten für ca. 4-6 Personen:

3-4 Stück Beinscheiben vom Black Angus (ca. 4-5cm dick)

400 g Karotten

250 g Sellerie, Knolle oder Staude nach Geschmack

3 Stück Zwiebeln

1 Stück Lauch

400 ml Weißwein

1-2 Dosen BIO-Tomaten im eigenen Saft (á 400ml)

1-2 Stück Knoblauchzehen

3 Stück Lorbeerblätter, frisch oder getrocknet

1 Stängel Rosmarin

1 Bund Petersilie glatt

1-2 Stück Bio-Zitronen

Salz, Pfeffer (frisch gemahlen), Zucker

 

Diese Dinge benötigst du außerdem:

großer Schmortopf mit feuerfestem Deckel

Reibe

 

Herstellung:

• sämtliches Gemüse in 1cm große Würfel schneiden, Knoblauch in feine Scheiben schneiden

• Beinscheiben kalt abspülen und abtrocknen und mit Einfachen Öl zum Braten bepinseln

• in einem sehr heißen Schmortopf von beiden Seiten je 2 Minuten kräftig anbraten – dabei nicht wenden oder in dem Topf hin und her schieben, einfach liegen lassen

• Ofen auf 160°C vorheizen

• herausnehmen und das gewürfelte Gemüse anbraten, bis es beginnt eine leichte, schöne hellbraune Farbe zu nehmen

• Wein aufgießen und 5 Minuten offen kochen lassen, Tomaten zugeben und im Topf grob zerkleinern

• Einen TL Salz, etwas Pfeffer, Rosmarin und die Lorbeerblätter zugeben, Beinscheiben so einlegen, dass sie in der Flüssigkeit liegen und die Knoblauchscheiben darauf verteilen

• aufkochen und ohne Deckel in den Ofen geben – 60 Minuten schmoren

• Beinscheiben wenden und nun im geschlossenen Topf ca. 90 Minuten schmoren

• Ist das Fleisch noch fest, solange weiterschmoren, bis es schön weich ist

• Zum Servieren Gremolata zubereiten: Petersilie hacken und Zitronenschale fein abreiben und mit der Petersilie mischen und über die Sauce streuen

• Wird klassisch mit Risotto alla milanese oder mit Makkaroni gegessen

Du kannst die Galerie mit den Pfeiltasten steuern und mit klicken auf das Bild beenden!

www.ohnemist.de

Unterstütze das Projekt
mit einer Spende!

Einfach den Spendenbutton klicken!




Rezept als PDF zum Download:

PASSWORT: Ossobuco

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

7 + 5 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.