Risotto alla Milanese – Italienisches Nationalgericht und feine Beilage für Fisch und Meeresfrüchte

Risotto ist eine Reisspezialität aus Norditalien und war ursprünglich eine Vorspeise aus Rundkornreis, Zwiebeln und Parmesan.

In der klassischen Variante “alla Milanese” wird im Original Rindermark zum Anschwitzen verwendet und mit frischer Fleischbrühe aufgefüllt und edler Safran verwendet. Achte aber beim Einkauf von Safran auf die Qualität – hier kannst du etwas darüber nachlesen!

In meiner Zubereitung verzichte ich aber auf das Rindermark, habe dafür aber eine selbst hergestellte, echte Bouillon verwendet, die für einen tollen Geschmack sorgt. Natürlich kann genauso gut Gemüsebrühe verwendet werden, was einen etwas anderen Geschmack ergibt.

Wichtig bei der Zubereitung ist ständiges Rühren und Wiederauffüllen, damit es am Ende bissfest und cremig wird. Am Ende der Garzeit von ca. 18-20 Minuten wird ein ordentliches Stück Butter und die gleiche Menge frisch geriebener Parmesan untergezogen, damit eine schöne Cremigkeit entsteht.

Ich will mich ja nicht selber loben, aber dieses Mal ist mein Risotto wirklich perfekt geworden. Das war auch gut so, denn ich habe für Gäste gekocht. Dazu gab es gebratene Seeteufelmedaillons und ein Rote Beete-Oliven-Gemüse mit Frühlingslauch.

In Risotto kannst du kurz vor Ende der Garzeit z.B. frischen jungen Spinat, gedünstete Pilze, Oktopustinte oder andere Geschmacksgeber unterziehen.

Zutaten für ca. 10 Portionen:

100 g Butter

50 g Olivenöl

50 g Zwiebel

0,1 l Weißwein

500 g Risottoreis

½ Dose Safran

1,5 l Fleischbrühe

50 g Parmesan

 

Diese Dinge benötigst du außerdem:

Topf

Reibe für den Käse

Herstellung:

• Zutaten abwiegen, Zwiebeln fein würfeln, Parmesan reiben

• Olivenöl und 50g Butter erhitzen, Zwiebeln darin farblos anschwitzen, Wein zugießen und einkochen

• Reis und Safran zugeben und anschwitzen, die Hälfte der Brühe auffüllen und bei mäßiger Hitze unter wiederholtem Rühren garen. Nach und nach den Rest der Brühe einrühren bis das Risotto cremig und der Reis noch bissfest, “al dente” ist.

• Parmesan und restliche Butter untermengen

Klassisch wird bei Risotto alla Milanse noch Rinderknochenmark mit angeschwitzt, wer das möchte kann es natürlich tun!

 

 

Convenience-Tipp:

• Risotto kann auch halb fertig gegart aufbewahrt und die gewünschte Menge bei Bedarf fertiggestellt werden

 

Du kannst die Galerie mit den Pfeiltasten steuern und mit klicken auf das Bild beenden!

Warum Spenden?




werbefreie Seite

Rezept als PDF zum download:

ANTISPAM-PASSWORT: Risotto

 

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

14 − 9 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.