Veganer Schokoladenbiskuit – Eine tolle Grundlage für Torten und Desserts

In meiner “Forschungsreihe” veganer Dessertrezepte habe ich mich etwas in die Materie vegan backen eingelesen, und ein sehr leckeres Rezept für einen veganen Schokoladenbiskuit ausgearbeitet.

Er ist nicht ganz so locker und leicht wie ein Biskuit aus schaumig geschlagenen Eiern, kommt dafür aber ohne tierische Produkte aus. Und das ist nicht nur für Veganer interessant, sondern auch für alle, die z.B. mit dem Cholesterin Probleme haben. Ich verwende z.B. ungehärtetes Rapsöl, das zu den gesündesten zählt und sehr viele gute Fettsäuren enthält.

Der lockere Eier-Biskuit entsteht durch die Luft die man in die Eier-Zucker-Mischung hinein schlägt. Als Lockerungsmittel für dieses Rezept verwende ich BIO-Weinsteinbackpulver ohne Phosphate, Haushaltsnatron und Mineralwasser mit viel Kohlensäure.

Das Ergebnis ist wirklich lecker. Du kannst diese Grundzubereitung als Boden für Obstkuchen oder für Torten verwenden, dünn gebacken und heiß auf einem mit Zucker bestreuten Küchenhandtuch eingerollt eignet sie sich auch für gefüllte “Biskuitrolle”. Ich brauche ihn für ein veganes Tiramisu mit Rhabarber und Kokos.

Zutaten für eine Auflaufform oder dünn auf dem Blech:

250 g BIO-Mehl Type 405 oder 550

25 g Stärke

30 g Kakao schwach entölt (Fair z.B. von Gepa)

170 g Roh Rohrzucker Bio & Fair

10 g Weinstein Backpulver ohne Phosphat

¼ TL Natron

2 Vanilleschoten

1 Prise Salz

300 ml Mineralwasser mit Kohlensäure

50 ML Rapsöl

Diese Dinge benötigst du außerdem:

Rührschüssel

Handrührgerät

Backblech

Teigschaber

 

Herstellung:

• Backofen auf 170°C vorheizen, Backform mit Backpapier auslegen

• Mehl, Kakao, Stärke, Backpulver und Natron durch das Sieb in eine Schüssel sieben

• Vanillesschoten aufschneiden und das Mark herauskratzen und zusammen mit dem Zucker und dem Salz zum Mehl geben

• Rapsöl und Mineralwasser zugeben und mit dem Handrührgerät zu einem feinen Teig rühren

• Teig mit dem Teigschaber gleichmäßig in der Form verteilen und ca. 35 Minuten backen

• nach dem Backen kurz etwas abkühlen lassen, aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen

Dieser vegane Biskuit eignet sich für Torten, Törtchen, Tiramisu und andere leckere Desserts!

Du kannst die Galerie mit den Pfeiltasten steuern und mit klicken auf das Bild beenden!


Warum Spenden?




werbefreie Seite

Rezept als PDF zum download:

ANTISPAM-PASSWORT: Schokolade

5 Antworter auf Veganer Schokoladenbiskuit – Eine tolle Grundlage für Torten und Desserts

  • Cinnamon

    Wow, vielen Dank für das tolle Rezept, sieht wirklich lecker aus. Und die Möglichkeit, das Rezept als PDF zu erhalten, ist einfach klasse!

  • Coure

    Eine Frage =) Kann ich das Rapsöl auch mit Maiskeimöl austauschen? Und schon mal vielen, vielen Dank für das Rezept!! Ich habe viele Lebensmittelunverträglichkeiten und muss mich dann immer auf die Suche begeben. Aber dieses Rezept und diese ganze Website ist toll für Rezepte zum Backen, ohne alles austauschen zu müssen! Über eine Antwort, wegen dem Maiskeimöl ;), würde ich mich sehr freuen!

    • Kokki

      Öl austauschen ist kein Problem. Ein Öl mit neutralem Geschmack ist wichtig. Maiskeimöl ist so eines!

      Viel Erfolg

  • […] Rezept für den Schokobiskuit habe ich bei https://www.ohnemist.de gefunden. Da meine Erfahrung nun zeigte, dass vegane Sahne sich keineswegs so verhält wie […]

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zehn + acht =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.