Online Mediathek: planet e.: Krabbelnde Köstlichkeiten – Hier online ansehen

Von rund einer Millionen Tierarten weltweit gehören über zwei Drittel zu den Insekten. Als Nahrungsmittel allerdings sind Insekten besonders in der “modernen” Welt weitgehend verpönt. Doch sehr wahrscheinlich werden wir uns an den Verzehr von Insekten gewöhnen müssen. Denn anders ist der steigende Proteinbedarf bei anhaltendem Bevölkerungswachstum nicht zu decken, sagen Experten der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO). Insekten haben einen deutlich höheren Proteingehalt als herkömmliche Nutztiere, außerdem mehr Vitamine, Spurenelemente und wichtige Fette.

Insekten als Nahrungsmittel: Dem ist Christian Kolb auf der Spur. Kolb ist eine Art Geschmacksjäger. Besonders wenn es um exotische Aromen oder ungewöhnliche Zutaten geht, ist er gefragter Ansprechpartner für Küchenchefs und Restaurantbesitzer. Die “planet e.”-Dokumentation “Krabbelnde Köstlichkeiten” folgt Christian Kolb in die Welt der nahrhaften Kerbtiere und zeigt, dass Insekten als Nahrungsmittel mehr sind, als die zeitgeistige Attitüde einer gelangweilten Gastroszene. Etwa in den Niederlanden.

Die Universität Wageningen gilt weltweit als führende Forschungsinstitution, die in enger Zusammenarbeit mit der FAO untersucht, welchen Beitrag Insekten zur Eiweißversorgung der Bevölkerung leisten können. Dabei haben die Forscher ein besonderes Augenmerk darauf, wie Insekten als Nahrungsmittel das globale Problem zunehmender Umweltzerstörung durch Viehhaltung reduzieren könnten. Außerdem besucht Christian Kolb niederländische Züchter, die heute schon Mehlwürmer für den menschlichen Verzehr produzieren und zu Lebensmitteln mit Insektenanteil verarbeiten.

Den lebendigen Alltag traditionellen Insekten-Essens erfährt Christian Kolb in Laos. Der Wildfang und Verzehr von Käfern, Raupen und Heuschrecken ist dort bis heute unverzichtbarer Bestandteil der Essenskultur. Aber Laos ist auch ein wichtiges Land für das FAO-Programm “Essbare Insekten”, das langfristig zur Sicherung der Versorgung nicht nur der einheimischen Bevölkerung mit hochwertigem Eiweiß beitragen soll.

Hier ansehen: planet e.: Krabbelnde Köstlichkeiten

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

siebzehn − eins =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.