Tintenfisch mit gerösteten Kumaras, neuen Kartoffeln und Salat mit Zitronenvinaigrette – Neuseeland – Kochen unterwegs

Auf dem Weg nach “Middle Earth”, zu den Städten Taupo und Rotorua.

Die Region und der Wai-o-Tapu Geothermal Park zählen zu den thermisch aktivsten Zonen der Welt. Es ist wirklich beeindruckend, wie es überall brodelt, blubbert und raucht und man hat wirklich das Gefühl, dem Erdinneren sehr nahe zu sein.

Die Gegend ist natürlich bei ausländischen Touristen sehr beliebt und es gibt dementsprechend viele Motels. Unseres hatte wieder einmal eine Küchenzeile und einen Zwei-Platten-Herd.

Das habe ich natürlich sofort genutzt um ein paar leckere Produkte zu kaufen und mal wieder selbst zu kochen. Seafood gibt es überall in toller und fangfrischer Qualität, denn in Neuseeland ist man niemals weiter als 60 Kilometer vom Meer entfernt!

Ohne Backofen und meine Induktionsplatten muss ich mich etwas einschränken ;-), aber es genügt durchaus für einen leckeren Schmaus. Ich habe herrliche Tintenfischtuben, rote Kumaras und neue neuseeländische Kartoffeln (im Dezember …) besorgt und einen kleinen Salat mit einer Zitronenvinaigrette zubereitet.

Rote Kumaras sind besondere Süßkartoffeln, die ich hier bei uns noch nie gesehen habe. Alternativ kannst du die bekannten Süßkartoffeln verwenden, sie sind genauso zu verarbeiten unterscheiden sich lediglich im Geschmack etwas.

Dazu trinken wir ein Glas (oder waren es zwei 😉 ) köstlichen neuseeländischen Sauvignon Blanc!

Zutaten für 4 Portionen:

4 Tintenfischtuben

4 festkochende Kartoffeln

500g Süßkartoffeln oder Kumara

1 Knoblauchzehe

250 g Salat

2 Zitronen

Olivenöl

Salz, Pfeffer

Petersilie

 

Diese Dinge benötigst du außerdem:

Topf

Pfanne

Schüssel

Herstellung:

• Kartoffeln als Pellkartoffeln in kochendem Salzwasser garen (ca. 20-30 Min)

• Währenddessen die Tintenfischtuben in Ringe schneiden, Kumaras/Süßkartoffeln schälen und in 1cm große Würfel schneiden, Knoblauch fein würfeln, Salat waschen und putzen, Petersilie waschen und hacken

• Süßkartoffeln in etwa Olivenöl bei mittlerer Temperatur braten bis sie Farbe nehmen und weich bissfest gegart sind

• ½ Zitrone auspressen und den Saft mit etwas Salz, Pfeffer und mit etwas Olivenöl glatt rühren, Salat kurz vor dem Servieren damit marinieren

• Tintenfisch in einer sehr heißen Pfanne etwas drei bis vier Minuten in etwas Olivenöl und dem Knoblauch sehr scharf anbraten, salzen, pfeffern und mit der Petersilie bestreuen

• Sofort mit den gerösteten Kumaras den Pellkartoffeln und dem Salat servieren und restliche Zitronen zum Würzen der Tintenfischringe reichen

 

Wikipedia:
Das Waimangu Valley oder Waimangu Volcanic Rift Valley ist ein Grabenbruch etwa 25 km südlich von Rotorua auf der Nordinsel Neuseelands.
Es entstand am 10. Juni 1886 durch einen Ausbruch des Mount Tarawera. Durch die Eruption entstand ein 17 Kilometer langes Tal, das vom Besucherzentrum durch den heutigen Lake Rotomahana hindurch reichte. 22 Krater entlang des Grabens brachen gleichzeitig aus.[1] Der Ausbruch verschüttete die auf dem Gebiet des Laka Rotomahana am Ende des Tales gelegenen Sinterterrassen der Pink and White Terraces, damals die bedeutendste Sehenswürdigkeit Neuseelands.
Das Tal ist das jüngste Thermalgebiet der Welt, das einzige bekannte Beispiel für ein direkt infolge eines Vulkanausbruches entstandenes, geothermales Ökosystem und das einzige Beispiel in Neuseeland für die natürliche Regeneration eines heimischen Ökosystems nach der völligen Vernichtung.




werbefreie Seite

Rezept als PDF zum download:

ANTISPAM-PASSWORT: Tinte

 

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zwei × drei =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.