Tatar von der Fjordforelle – auch lecker aus Lachs, Thunfisch oder Saibling

Weil ich mal wieder feine Fjorforellenfilets bekommen und lecker gebeizt habe, mache ich aus den Abschnitten einen schnellen Tartar nach japanischer Art, wie ich es im beim Sushi beobachten konnte ;-).

Fjordforelle bekommt man nicht immer, dieser Tatar funktioniert auch mit Thunfisch, Lachs, Regenbogenforelle, Lachsforelle und Saibling.

Wichtig ist, dass keine Säure zugegeben wird, da der Tartar sonst grau und unansehnlich wird.

Sojasauce, Chili, Fischsauce und Schnittlauch/Zwiebeln und etwas frischer Koriander und schon ist eine feine Vorspeise fertig. Unbedingt gut kühlen und innerhalb von 24 Std. aufessen. Das sollte aber nicht schwer fallen 🙂

Zutaten:

200 g Fjordforellenfilet (alternativ Lachs oder Saibling)

3 EL Sojasauce

1 TL Fischsauce

6 Stiele Koriander

½ Bund Schnittlauch

1 kleine rote Zwiebel

Salz, Pfeffer, Chili

 

Diese Dinge benötigst du außerdem:

Universalzerkleinerer

oder Küchenmaschine

Herstellung:

• Fisch in Stücke schneiden und im Universalzerkleinerer fein zerkleinern

• Alternativ sehr fein schneiden und hacken

• Zwiebel schälen und fein würfeln, Kräuter fein schneiden

• Alles vermischen und würzig, leicht scharf abschmecken

Lecker als Vorspeise!!! Innerhalb von 24 Stunden aufessen!!

 

Du kannst die Galerie mit den Pfeiltasten steuern und mit klicken auf das Bild beenden!


Warum Spenden?




werbefreie Seite

Rezept als PDF zum download:

ANTISPAM-PASSWORT: Forelle

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

fünfzehn − zwei =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.