Suchergebnis

Suchbegriff Archiv für: ‘Lebensmittelproduktion’
Online Mediathek – Gutes Soja – Schlechtes Soja

Sie ist klein wie eine Erbse, enthält aber eine riesige Portion Eiweiß und jede Menge wertvoller Inhaltsstoffe. Dafür lieben Vegetarier und Viehzüchter die Sojabohne. Die unscheinbare Hülsenfrucht hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem der wichtigsten Welthandelsgüter entwickelt. Als Lebensmittel ist die Sojabohne vielseitig zu verwenden: Sie steckt in Tausenden von Produkten von Soja-Milch bis Tofu. Doch Soja in …

Die Milch im Supermarkt wird immer billiger. Für die Milchbauern heißt das: Wachse oder weiche! Im letzten Jahrzehnt hat ein Drittel der deutschen Milchbauern aufgeben müssen – gleichzeitig hat die Zahl der Megabetriebe zugenommen. In XXL-Ställen stehen Hunderte von Kühen dicht nebeneinander. Damit sie Höchstleistungen erbringen, kommen die Tiere auch im Sommer nicht mehr auf die Weide. Auch die Molkereien …

Auf unserem Planeten müsste kein Kind verhungern oder verdursten, wenn wir alles richtig machen. Eine optimistische Vision, die Claus Kleber auf einer Reise zu den Brennpunkten des Hungers und der Wasserknappheit hinterfragt. Warum kommen so viele Lebensmittel nie bei den Hungernden an? Wie können wir dem Land und den Ozeanen noch mehr abgewinnen, ohne sie zu zerstören? Wer verhindert, dass …

Dirk Steffens, ZDF-Wissenschaftsmoderator und Tierschützer, nimmt sich ein Lieblingsprodukt auf dem Speiseplan der Deutschen vor: Hühnchen. Jeder von uns isst im Durchschnitt 11,7 Kilo im Jahr. Und die Geflügelindustrie liefert nicht nur immer mehr, sondern auch immer billigeres Hühnerfleisch. Im Supermarkt kostet es weniger als Katzenfutter. Warum ist das so? Dirk Steffens geht den Dumpingpreisen auf den Grund. Wie läuft …

Im norwegischen Svalbard wird die Einweihung eines Bunkers gefeiert. Es ist das angeblich sicherste Gebäude dieser Art auf der Welt. Hier sollen Samenproben aus aller Welt gelagert werden und das Weiterbestehen der Artenvielfalt gewährleisten. Doch ist der Traum der globalen Nahrungsmittelsicherheit eine bloße Utopie?  Bis 2050 werden die Temperaturen voraussichtlich weltweit um mindestens zwei Grad steigen. Dies führt zu riesigen …

86 Prozent der Deutschen wünschen sich eine nachhaltige Landwirtschaft und auch die Politik hatte einst ehrgeizige Ziele ausgegeben. Bis 2010 sollten 20 Prozent der gesamten Anbaufläche ökologisch bewirtschaftet werden. Die Realität ist weit davon entfernt. Obwohl Bio boomt kämpfen viele deutsche Ökobauern ums Überleben. Was ist da los? “SWR odysso” forscht nach den Gründen, zeigt, wie konventionelle Landwirtschaft mit allen …

Ist die weltweite Hungersnot vermeidbar? Davon ist die Filmemacherin Marie-Monique Robin überzeugt und zeigt anhand von Beispielen aus aller Welt, dass durch eine Umstrukturierung der Lebensmittelkette, ökologische Landwirtschaft und eine neue Rolle der Bauern der Lebensmittelkrise entgegengewirkt werden kann. Lässt sich die Weltbevölkerung dauerhaft und gesund ernähren? Der Dokumentarfilm des ARTE-Themenabends “Bio für neun Milliarden” beantwortet diese Frage mit einem …

Moderator Dennis Wilms blickt heute hinter die Kulissen der Konsumwelt. Im Supermarkt soll alles verfügbar sein, wonach das Herz begehrt – zu jeder Tageszeit und immer frisch. Eine besondere Herausforderung für Supermarkt-Logistiker sind Samstage. Von manchen Artikeln wird da das vielfache des sonst üblichen umgesetzt. Doch vorauszusehen, welche Produkte das sein werden, das ist die große Kunst. Große Lebensmittelketten nutzen …

Online Mediathek: Doku am Freitag – Von der Currywurst zum Tofu-Burger – Hier online ansehen

– Von der Currywurst zum Tofu-Burger Von der Currywurst zum Tofu-Burger In den 1970er Jahren nimmt das Essen Fahrt auf: Es wird nicht nur schnell gekocht, sondern auch schnell gegessen. Mit der neuen Imbiss- und Fastfood-Kultur ist das Essen permanent verfügbar. Im Ruhrgebiet erlangt “Curry Heini” dank seiner legendären Currysauce Kultstatus, und in Köln eröffnete der erste Mc Donald’s. Aber …

Der Dokumentarfilm “Hunger” erzählt, wie Menschen, Gruppen und Organisationen darum ringen, eine der schlimmsten sozialen, politischen und ökonomischen Tragödien unserer Tage zu lösen: den Hunger in der Welt. In fünf Ländern, oft jenseits der Grenzen von Zivilisation und menschenwürdiger Existenz, stellen Marcus Vetter und Karin Steinberger die Frage, warum bisher viele Konzepte von Entwicklungspolitik versagt haben. Derzeit leiden nach UNO-Angaben …

In nur 100 Jahren gingen aufgrund von Monokulturen über 75 Prozent der biologischen Vielfalt verloren, auch weil fünf Großkonzerne, überwiegend aus der Chemiebranche, in Europa die Produktion von Saatgut beherrschen. So liegen in allen Supermärkten dieselben Obst- und Gemüsesorten in den Regalen. Die Saatgut-Konzerne züchten Sorten, die die Landwirte nach jeder Ernte neu hinzukaufen müssen, und entscheiden somit, was auf unseren …

Die Beweggründe, warum Menschen vegetarisch leben, sind vielfältig. Allein in Deutschland verschmähen schon rund acht Prozent der Bevölkerung Fleisch auf ihrem Speiseplan. Für manche ist es nur ein kurzer Trend, für andere eine Lebenseinstellung. “Fleischeslust” oder “Fleischesfrust” – der Biologe und Wissenschaftsjournalist Andreas Grabolle pendelte mehrfach hin und her zwischen Genuss und Verzicht auf das oft so beworbene “Stück Lebenskraft”. …

Wie soll die Weltbevölkerung in Zukunft ernährt werden? Die Dokumentation stellt unterschiedliche Modelle vor: Agrarwissenschaftler Peter Smeets möchte die Lebensmittelproduktion in große industrielle Zonen um die Städte herum verlegen. Smeets Gegenspieler ist Felix zu Löwenstein. Der Autor des Buches “Food Crash – Wir werden uns ökologisch ernähren oder gar nicht mehr” klagt an, dass wir kein Produktionsproblem haben, sondern ein …

1234...