Suchergebnis

Suchbegriff Archiv für: ‘Lebensmittelkonzerne’
JARMINO – smart natural food – neuer Kooperationspartner von ohne mist

Winterzeit … Suppenzeit. Wer liebt nicht eine gute Suppe nach einem langen Tag, erst recht wenn es kalt, nass und ungemütlich draußen ist? Und was kann man tun, wenn man selbst keine Suppe auf Vorrat oder keine Zeit hat, eine Suppe selbst herzustellen? Eine Fertigsuppe kaufen? Schmeckt das? Ist das Gesund?“ Ich freue mich sehr, euch heute mit meinem neuen …

Heldenmarkt- Messe für nachhaltigen Konsum – 17.+18. Oktober in Frankfurt + Termine/Orte bis Ende 2016

Fünf Jahre Heldenmarkt Vom Recycling-Turnschuh zur führenden Messe für nachhaltigen Konsum Angefangen hatte alles im Jahr 2009 mit einem Turnschuh, der zu 99% aus Recyclingstoffen besteht. Diesen Schuh wollte Lovis Willenberg unbedingt haben, musste aber feststellen, dass er nirgends in Deutschland erhältlich war. Zu diesem Zeitpunkt betrieb er einen Plattenladen in Berlin-Prenzlauer Berg. „Händler bin ich ja bereits, warum importiere …

Produkt-Ckeck: REWE „Das Fleisch“ – Dry aged beef – Teil 2 – 29. Mai 2013

Wie versprochen, jedoch mit einiger Verzögerung, kommt er jetzt endlich. Der versprochene Nachtest von REWE´s „Das Fleisch“. Wie beim ersten Kauf habe ich mich für ein trocken gereiftes und sehr stattliches T-Bone Steak der Premium-Marke „DAS Fleisch“ entschieden – Die junge und freundliche Verkäuferin meinte noch „ist das T-Bone genug?“ ;-). „Das reicht auch für zwei Personen“ … neee geteilt …

Was soll man dazu noch sagen? Manche schrecken vor nichts zurück! Nach Real hat auch Deutschlands größte Supermarktkette Edeka Pferdefleisch in Lasagne-Produkten des Sortiments gefunden. Mit Medikamenten verseuchtes Fleisch wurde indes in Frankreich verkauft. Bääh !!! Pferdefleisch, das für den menschlichen Verzehr gedacht ist, ist viel teurer als Rind, was in diesem Fall gar keinen Sinn ergibt. Es lässt nur …

Legehennen zusammengepfercht? – Ermittlungen gegen 200 Betriebe Oldenburg/Hannover (dpa) – Wer Bio-Eier aus Freilandhaltung kauft, zahlt dafür gerne etwas mehr. Doch wenn sich der Verdacht der Staatsanwaltschaft in Oldenburg bestätigt, wurden Verbraucher in mehreren Bundesländern getäuscht – Hühnerställe sollen in vielen Fällen überbelegt gewesen sein. Hier den ganzen Bericht und einen Filmbeitrag zu dem Thema sehen

Produkt-Check: Bayerisches „dry aged“ Beef aus dem Supermarkt – REWE´s Premiummarke „DAS“ Fleisch – 24.Oktober 2012

Es gibt eine neue Premium-Marke „DAS“ Fleisch bei REWE.   Der REWE-Markt bei mir um die Ecke hat nach kurzer Umbau-Schließung seit heute wieder offen und deswegen gestern bereits eine Prospekt-Aktion durchgeführt. Beim Durchblättern habe ich dann die große Ankündigung von „DAS“ Fleisch entdeckt. Dry aged Beef (Entrecote, Rumpsteak & T-Bone) sowie Rücken und Nacken vom Iberico-Schwein.   Nachhaltig erzeugtes Angus-Rindfleisch …

Süßigkeiten mit Müsli-Anstrich   Frühstücksflocken, die für Kinder vermarktet werden, sind fast ausnahmslos überzuckert und erfüllen nicht die Ansprüche an ein kindgerechtes Frühstück. Das zeigt ein foodwatch-Marktcheck von 143 Produkten, die in Aufmachung und Werbung gezielt Kinder ansprechen. In jeder zweiten Packung stecken mindestens 30 Prozent Zucker.   Hier das Video zur Stellungnahme von Nestle   Hier geht´s zum Artikel …

Zum ersten Mal veröffentlichte das zuständige Bundesamt Zahlen zum Medikamenten-Einsatz in der deutschen Tiermast. Demnach wurden im vergangenen Jahr 1734 Tonnen Antibiotika an Tierärzte abgegeben. Lies hier den ganzen Artikel Deutsche Tiermast: Zahlen zu Antibiotika-Einsatz veröffentlicht – Industrie – Unternehmen – Handelsblatt.

„Wo Valensina, Ritter, funny-frisch Tiere verstecken“ Die Angaben auf der Packung verraten längst nicht alles. Schweineborsten in der Brotherstellung, Milchzucker in der pflanzlichen Schokolade, Gelatine im Multivitaminsaft: In vielen Lebensmitteln verstecken sich tierische Bestandteile oder Tierprodukte. Entdeckt werden können sie von den Verbrauchern nur schwer oder gar nicht – eine Gesetzeslücke macht’s möglich. Lies hier den ganzen Artikel auf Foodwatch.de …

Ein Jahr nach dem Start der von der Bundesregierung initiierten Internetplattform lebensmittelklarheit.de hat foodwatch einen Aktionsplan gegen Etikettenschwindel vorgelegt.       Der 15-Punkte-Plan im Detail 1. Vorrang von Information vor Werbung 2. Lesbare Mindestschriftgröße 3. Realistische Produkt-Abbildungen 4. Verbindliche Mengenangaben für beworbene Zutaten 5. Umfassende Herkunftskennzeichnung 6. Klare Nährwertangaben 7. Verständliche Aromen- und Zusatzstoff-Deklaration 8. Transparenz über die Verwendung …

Ausgewogene Frühstücksflocken statt zuckrige Süßigkeiten: foodwatch hat Nestlé ein Musterprodukt für kindgerechte Frühstückscerealien überreicht. Die von foodwatch zusammengestellten „Flockies“ sind frei von Zusatzstoffen und Aromen und enthalten weniger als fünf Prozent Zucker – ganz im Gegensatz zu Nestlés hochgradig verarbeiteten Kinderprodukten mit bis zu 37 Prozent Zucker.   Hier geht es zum ganzen Artikel auf www.foodwatch.de   Und Hier kannst …

Die Industrialisierung der Ernährung. Eine Ausstellung im Technoseum Mannheim noch bis 29.4.2012. Verlängert bis 10.6.2012 Soll es der Asia-Imbiss, der Döner, die Curry-Wurst oder der Salat aus der Theke in der Mittagspause sein? Das breite Nahrungsmittelangebot macht die Wahl manchmal richtig schwer. Unabhängig von Jahreszeit und Ort können wir heute nahezu jedes Lebensmittel kaufen, wonach es uns gerade gelüstet. Die …

Die Industrialisierung der Ernährung. Eine Ausstellung im Technoseum Mannheim Verlängert bis 10.6.2012. Soll es der Asia-Imbiss, der Döner, die Curry-Wurst oder der Salat aus der Theke in der Mittagspause sein? Das breite Nahrungsmittelangebot macht die Wahl manchmal richtig schwer. Unabhängig von Jahreszeit und Ort können wir heute nahezu jedes Lebensmittel kaufen, wonach es uns gerade gelüstet. Die Industrie macht´s möglich …

Ausstellung „Unser täglich Brot“ – Wir waren da!

Besuch der Sonderausstellung im Technoseum Mannheim „Unser täglich Brot – Die Industrialisierung der Ernährung“ So viel vorweg, die Fahrt nach Mannheim lohnt sich!!!!      Prädikat: Besonders wertvoll Link zum Technoseum Mannheim Link zum Video der Ausstellung