Suchergebnis

Suchbegriff Archiv für: ‘Information’

Turbozucht: aus Haustieren sind Fleischfabriken auf vier Beinen geworden Insekten: Sind sie unser Fleisch der Zukunft? Insekten brauchen wenig Platz, sind verträglich und äußerst proteinhaltig Gemüse reicht aus: Auch aus vegetarischer Nahrung kann der Mensch alle lebensnotwendigen Stoffe herausholen Für die einen ist es Genuss pur: das saftige, herzhafte Stück Fleisch. Für die anderen ist es einfach nur widerlich, ein …

Die Salatschleuder

Die Salatschleuder ist ein praktisches Küchengerät, mit dem Salatblätter nach dem Waschen von überschüssigem Wasser befreit werden.     Wozu Salat eigentlich schleudern? Zu viel Wasser fördert auf der einen Seite den Verderb und zweitens verhindert es eine gute Verbindung mit einer Salatsauce (Vinaigrette). Sie besteht aus einer runden Schüssel, in der sich auf einem Zapfen ein Korb dreht, sowie …

LBBW steigt aus Nahrungsmittelspekulation aus 26.06.2012 Nachdem im April schon die DekaBank der Sparkassen ihren Ausstieg aus der Spekulation mit Nahrungsmitteln angekündigt hatte, zieht nun die Landesbank Baden-Württemberg nach. Bis zum Jahresende will die Bank alle Anlageprodukte mit Bezug zu Agrarrohstoffen einstellen. Hier kannst du den ganzen Artikel lesen: LBBW steigt aus Nahrungsmittelspekulation aus.

Wachsender Konsum und steigender Preisdruck sind zwei Ursachen für den Raubbau an der Natur, das Schwinden der natürlichen Ressourcen und die wachsende Umweltverschmutzung. Der Wissenschaftler Michael Braungart will den Problemen mit einer neuen Wirtschaftsform entgegentreten. Die Dokumentation stellt sein Konzept aus Kreislaufwirtschaft und Recycling vor. Lebensmittelskandale, Umweltsünden, Raubbau an der Natur – der Mensch vergiftet sich und seine Lebensgrundlagen. Doch …

Die Oetkers: Sie gehören nicht nur zu den reichsten Familien Deutschlands, sondern auch zu den bekanntesten. Für 98 Prozent der Deutschen ist der Name Oetker ein Begriff. Doch die wenigsten wissen, dass die “Oetker-Gruppe” nicht nur Nahrungsmittel wie Backpulver und Tiefkühlpizza produziert, sondern auch längst in Geschäftsbereichen wie Schifffahrt oder Finanzdienstleistungen erfolgreich agiert. Noch weniger ist über die Familie selbst …

Blanchieren – Warum? Wie geht das?

Beim Blanchieren werden frische rohe Lebensmittel wie Gemüse oder Obst kurzfristig (10 Sek. – 4 Min.) in kochendem Wasser oder im heißen Wasserdampf behandelt       1. Wasser kräftig salzen und zum Kochen bringen. 2. Eiskaltes, gesalzenes Wasser bereitsstellen. 3. Je nach Lebensmittel zwischen 10 Sekunden bis 4 Minuten blanchieren. 4. Mit einer Siebkelle das Gargut direkt in das …

Die Industrialisierung der Ernährung. Eine Ausstellung im Technoseum Mannheim noch bis 29.4.2012. Verlängert bis 10.6.2012 Soll es der Asia-Imbiss, der Döner, die Curry-Wurst oder der Salat aus der Theke in der Mittagspause sein? Das breite Nahrungsmittelangebot macht die Wahl manchmal richtig schwer. Unabhängig von Jahreszeit und Ort können wir heute nahezu jedes Lebensmittel kaufen, wonach es uns gerade gelüstet. Die …

Die Dokumentation “Gammel ade” fragt nach: Weiß man schon genug darüber, welche Auswirkungen die Bestrahlung von Lebensmitteln sowie Zusatz- und Farbstoffe im Essen wirklich haben? Und: Welche Konservierungsmethoden funktionieren im Alltag der Verbraucher, welche nicht? In 3sat steht der Donnerstagabend im Zeichen der Wissenschaft: Um jeweils 20.15 Uhr beleuchtet eine Dokumentation relevante Fragen aus Natur- und Geisteswissenschaften, Kultur und Technik. …

  Der Preiskampf im Supermarkt ist hart. Mit Versprechungen aller Art lockt die Lebensmittelindustrie die Kunden. Doch: Bekommen die Verbraucher eigentlich das, was sie zu kaufen glauben??? Die Tricks der Lebensmittelindustrie hier online ansehen      

Was meinen Sie? Sind Sie bereit, mehr Geld für Schnitzel vom glücklichen Schwein auszugeben? Im Osten Deutschlands entstehen immer mehr neue, große Tierfabriken: Geflügelzüchter und Schweinemäster siedeln sich dort an. So haben etwa in Alt Tellin die Bauarbeiten für Europas größte Ferkelzuchtanlage gerade begonnen. Pro Jahr sollen in dem Dorf in Mecklenburg-Vorpommern zukünftig 250.000 Ferkel produziert werden. NDR Reporter Ralf …

Für jede Karotte, die wir essen, verschwindet eine andere in der Tonne. Für jeden Salat, den wir kaufen, liegen zwei weitere auf der Müllkippe. In den westlichen Ländern wird fast die Hälfte der Lebensmittel weggeworfen. Hersteller bleiben auf Lebensmitteln sitzen, wenn Supermärkte Großbestellungen aufgeben und nur einen Bruchteil davon tatsächlich kaufen. Den Kunden verlieren oder weiter mitspielen? Die wirtschaftliche Abhängigkeit …

Schnitzel – einfach – gut

Wie gelingt mir ein super Schnitzel?  Schnitzel mit Pommes zählt zu den beliebtesten “deutschen” Gerichten In Zeiten von TK-Schnitzeln, industrieller Panierung und unbarmherzigen Preiskämpfen ist es schwer geworden, in Restaurants ein vernünftiges Schnitzel zu bekommen. Also: am besten selber machen – und das ist ganz einfach !!!!! Beste Fleischqualität für Schnitzel  aus der Oberschale geschnitten vom Bio-Schwein   Fleisch zwischen zwei …

foodwatch informiert: Ein Jahr nach der EHEC-Krise im Frühjahr 2011 hat die Bundesregierung eine bemerkenswerte Bilanz gezogen: Die größte je in Deutschland bekannt gewordene EHEC-Epidemie sei „erfolgreich bewältigt“ worden, schwärmten die Minister für Gesundheit und Verbraucherschutz, Daniel Bahr (FDP) und Ilse Aigner (CSU) gestern in einer gemeinsamen Presseerklärung. Den ganzen Artikel kannst du hier bei foodwatch nachlesen.

Die Industrialisierung der Ernährung. Eine Ausstellung im Technoseum Mannheim Verlängert bis 10.6.2012. Soll es der Asia-Imbiss, der Döner, die Curry-Wurst oder der Salat aus der Theke in der Mittagspause sein? Das breite Nahrungsmittelangebot macht die Wahl manchmal richtig schwer. Unabhängig von Jahreszeit und Ort können wir heute nahezu jedes Lebensmittel kaufen, wonach es uns gerade gelüstet. Die Industrie macht´s möglich …

...10111213