Sweet thing – Schokoladenkuchen ohne Mehl

Es sind mal wieder die jüngeren Kinder dran, mit mir in der Küche erste, leckere Erfahrungen zu machen. Auf Wunsch von zwei 4 jährigen Mädchen backen wir heute zum Nachtisch für alle einen Schokoladenkuchen.

Er wird völlig ohne Mehl gebacken und ist dadurch auch für Menschen mit Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) geeignet. Er geht wirklich schnell, sehr einfach und schmeckt absolut köstlich – die Kinder fanden ihn toll.

Ich wette, wir sehen uns bald mal wieder in der Küche ;-).

Zutaten für ca. 10-20 Portionen:

400 g Schokolade Fair Trade (Vollmilch oder Zartbitter)

250 g BIO Butter oder Margarine

450 g Roh Rohrzucker Fair Trade

8 Stück BIO Eier

3 EL BIO Mais-Speisestärke (z.B. Demeter Bauckhof)

½ TL Weinsteinbackpulver, BIO ohne Phosphat

 

Diese Dinge benötigst du außerdem:

Metallschüssel für Wasserbad

Topf

Kastenspringform oder hohes Blech

Handrührgerät

Schüsseln

Teigschaber

 

Herstellung:

• Schokolade mit 200g Butter im Wasserbad bei milder Hitze schmelzen

• Form gut ausbuttern und auszuckern, Ofen auf 160°C vorheizen

• Eier mit 400g Zucker in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät sehr schaumig aufschlagen – das dauert je nach Gerät 6-10 Minuten

• Stärke, Backpulver und flüssige Schokolade unterrühren

• In die Form geben und ca. 40-50 Minuten backen (je nach Ofen – Sicht- & Druckkontrolle)

 

Tipps:

• Der Kuchen ist fertig wenn er beim Drücken in der Mitte erkennbaren Widerstand bietet und nicht mehr „wabbelig“ ist

• Dazu passt hervorragend ein leckerer Vanilleschmand, cremig gerührter, süßer Mascarpone, Schlagsahne oder Fruchteiscreme

• Anstelle der Stärke kannst du auch 5 EL fein gemahlene Mandeln, Haselnüsse oder Walnüsse verwenden

Du kannst die Galerie mit den Pfeiltasten steuern und mit klicken auf das Bild beenden!

www.ohnemist.de

Unterstütze das Projekt
mit einer Spende!

Einfach den Spendenbutton klicken!




Rezept als PDF zum Download:

PASSWORT: Schokolade


Eine Antwort auf Sweet thing – Schokoladenkuchen ohne Mehl

  • Coure

    Dieser Schokokuchen ist wirklich DER Schokokuchen. Wir backen den in der Familie schon seit vielen Jahren und bin gerade durch Zufall auf dieses Rezept gestoßen. Ja, es ist eine Kalorienbombe, aber es ist wie eine Praline. Und von Pralinen ist man auch nicht so viele. Wenn der Kuchen schon ein paar Tage oder mindestens am Vortag des Anschneiden und Genießen gebacken wurde, ist dieser schon etwas durchgezogen. Aber lässt man diesen Kuchen noch etwas länger ziehen, oder es bleibt etwas übrig und man hat noch ein paar Tage was zu genießen – keine Sorge wegen der Haltbarkeit (auch bei heißen/ schwülen Temperaturen) – übertrifft der Geschmack Tag für Tag den vorherigen. Dieser Kuchen gehört auf jeden Tisch, der gerne Kuchen isst und darf, Eier zu sich nehmen kann/mag und einen glutenfreien Kuchen benötigt. Statt Maismehl, nehmen wir Mandeln. Mit Maismehl hab ich es noch nicht probiert. Werde ich aber nächstes Mal probieren- und das nächste Mal kommt bestimmt schneller als man denkt 😉

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

20 + achtzehn =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.