Süßkartoffelsuppe mit Kokos und gelbem Curry

Süßkartoffeln sind inzwischen das ganze Jahr über gut zu bekommen.

Sie kosten zwischen 1,50 und 3,50 Euro pro Kilogramm und lassen sich genau wie Kartoffeln verwenden.

Sie lassen sich kochen, braten, frittieren, im Ofen backen oder zu Püree verarbeiten.

Ein sehr schönes und vielseitiges Produkt.

 

Die hier vorgestellte Suppe erhält durch die Süßkartoffeln eine schöne Farbe und durch Kokosmilch und Currypaste einen wunderbar süßlich-scharfen Geschmack.

Die verwendete Kokosmilch ist ein Bio-Produkt von “Alnatura” und ohne Stabilisatoren und Konservierungsstoffe, nur Kokosnuss und Wasser.

Die Currypaste ist ein “Convenience-Produkt”. Sie besteht ausschließlich aus Gewürzen und beinhaltet keine unerwünschten Zusatzstoffe. Eben alles, was man nicht selbst auch hinein tun würde.

Lesen Sie die Zutatenlisten durch. Gute Produkte benötigen keine Hilfsmittel, sind meist aber auch etwas teurer. Aber es lohnt sich.

Beides könnte man natürlich auch selbst zubereiten, aber die Verwendung von sogenannter “Teilconvenience” ist ein guter Kompromiss, und Kochen wird dadurch nicht zu zeitaufwändig. Die Zubereitungszeit dieser leckeren Suppe beträgt ca. 30-40 Minuten.

Dieses Gericht ist in der Grundvariante vegetarisch & vegan. Wer nicht auf Fleisch verzichten möchte, kann die Suppe mit gebratenem Hähnchenfleisch, Fischfiletstücken oder Garnelen als Einlage ergänzen.

 

Zutaten:

1 kg Süßkartoffeln

1 Pack Suppengemüse (Sellerie, Karotten, Lauch)

2  Zwiebeln

1 Dose Bio Kokosmilch (ohne Stabilisatoren z.B. von Alnatura)

1/2 Limette, den Saft auspressen

2 EL Öl zum Braten (raffiniertes Rapsöl, kein kaltgepresstes !!!)

2 cm Ingwerwurzel frisch

1 Stück Knoblauchzehe

Salz, brauner Rohzucker zum Abschmecken

gelbe Currypaste ohne Glutamat (Asialaden)

Vorbereitung:

  •  Alles Gemüse schälen und in grobe Würfel schneiden.
  •  Limette auspressen

Zubereitung:

  •  Zwiebel im Öl andünsten, Ingwer und Knoblauch zugeben und kurz mit anschwitzen lassen
  •  Suppengemüse zugeben, einige Minuten dünsten
  • je nach gewünschtem Geschmack und Schärfe Currypaste und Süßkartoffeln zugeben und vermengen und kurze Zeit mit dünsten. Die Currypaste darf aber nicht anbrennen
  • mit Gemüsebrühe (oder Wasser) knapp bedeckt aufgießen und ca. 20 Minuten sanft köcheln lassen
  • Mit einem Stabmixer pürieren
  • Die Kokosmilch unterrühren, mit Salz, Zucker und Limettensaft abschmecken und noch einmal erhitzen, aber nicht mehr kochen
  • Durch ein Sieb schütten um letzte feste Bestandteile zu entfernen

Als Einlage geeignet:

Vegetarisch:                   z.B. Vollkorn-Basmatireis, verschiedene Gemüse und Nüsse

Fleisch/Fisch:                 z.B. Gebratenes Hühnerfleisch oder Garnelen, weißes & festes Fischfilet

 

Du kannst die Galerie mit den Pfeiltasten steuern und mit klicken auf das Bild beenden!


Warum Spenden?




werbefreie Seite

Rezept als PDF zum download:

ANTISPAM-PASSWORT: Curry

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

17 + drei =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.