Rosinenbrötchen – vegane Zubereitung – 100% Geschmack

Am Gründonnerstag haben wir mit den Kindern unserer Gruppe ein Osterfrühstück veranstaltet. Da wir Kinder im Haus haben, die keine Lactose vertragen (wie millionen andere auch …), habe ich vollkommen vegan zubereitete Rosinenbrötchen gebacken, die beim Geschmack absolut nichts vermissen lassen.

Ich habe Sojamilch verwendet, du kannst die Flüssigkeit aber beliebig ersetzen. Es funktioniert mit Milch, Soja-, Hafer-,  oder Dinkelmilch gleichermaßen. Wenn du keinen Wert auf vegane Zubereitung legst, kannst du Milch und an Stelle der Margarine klassisch Butter verwenden. Die Mengen bleiben gleich! Wie immer kannst du natürlich die Mengen umrechen, teilen, verdoppeln oder wie auch immer …

Keine Angst vor Hefeteig. Verwende frische Hefe statt Trockenhefe, diese hat wesentlich mehr Triebkraft und sonst sind nur noch Zeit und Temperaturen wichtig. Er muss schön gegangen sein, sein Volumen nahezu verdoppelt haben, sonst musst du noch etwas warten!

Zutaten für 16-24 Brötchen:

1000       g                     Mehl
      80    g                     Zucker
        2    Würfel              frische Hefe
   500     ml                    Sojamilch Natur, lauwarm
   125     g                      Margarine, weich
        1    Prise                Salz
   300     g                      Rosinen
                                     Sojamilch zum bepinseln

Diese Dinge benötigst du außerdem:

Schüssel
Handmixer mit Knethaken
oder am besten per Hand
Feuchtes Tuch
Trockene Tücher
Pinsel
Backblech
Backpapier

Herstellung:

  • Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde bilden
  • Hefe in der Sojamilch mit 2-3 TL Zucker auflösen und in die Mulde gießen, 15 Min. gehen lassen
  • Salz, Zucker und Margarine zugeben und mindestens 10 Minuten zu einem zarten Teig verkneten, am Schluss die Rosinen unterkneten
  • In der Schüssel mit einem feuchten Tuch bedeckt ca. 45-60 Min. an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat
  • Teig nochmals durchkneten und zu einer Rolle formen, in 16-24 gleichgroße Stücke schneiden und mit der Hand zu Brötchen formen (rund wirken)
  • Mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und ca. 30 Minuten mit einem trockenen Tuch bedeckt gehen lassen
  • Ofen auf 180-200°C aufheizen, Brötchen mit Sojamilch bepinseln und ca.15-25 Minuten schön braun backen
  • Dieser vegane Hefeteig eignet sich (ohne Rosinen) wunderbar als Boden für leckere Blechkuchen, z.B. mit Streuseln, Äpfeln, Zwetschgen, Buttermandeln …

Du kannst die Galerie mit den Pfeiltasten steuern und mit klicken auf das Bild beenden!

Du möchtest mit der Familie oder ein paar Freunden feiern? Oder ein romantisches Essen zu zweit?

Ich kaufe ein, koche in deiner Küche und serviere Dir Dein Wunschmenü.

Du möchtest gute Freunde einladen und sie verwöhnen ohne selbst in der Küche zu stehen?

Planst du eine Feier?

Ich liefere Dir ein schönes, thematisches Buffet oder koche live vor Ort.

Suchst du eine frische Idee z.B. für einen Jungessell-Innenabschied?

Du möchtest kochen lernen?

Ich biete thematische Kochkurse an. Macht Spaß und schmeckt!

Ralph Leonhardt

Live cooking – Kochkurse – Catering – Coaching

regional/fair/bio – Darmstadt/Frankfurt

www.ohnemist.de

Unterstütze das Projekt
mit einer Spende!

Einfach den Spendenbutton klicken!




Rezept als PDF zum Download:

PASSWORT: Rosine


One Response to Rosinenbrötchen – vegane Zubereitung – 100% Geschmack

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

20 + 12 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.