Produkt-Check: Lebkuchen der Konditorei Hatzel aus dem Fichtelgebirge – traditionelles Handwerk seit 1928

Ich habe Michael Hatzel auf der Slow-Food-Messe 2013 im April kennengelernt! Er ist einer der beiden Geschäftsführer der traditionsreichen Konditorei Hatzel, aus dem kleinen Städtchen Selb im Fichtelgebirge, und zeichnet sich unter anderem für den Internetauftritt des Unternehmens verantwortlich.

Sein Stand sprach uns sofort an, war sehr schön dekoriert und es duftete wunderbar nach Orangen und Gewürzen. Wir haben Lebkuchen genascht, uns dabei ein wenig darüber unterhalten, welche Ziele ich verfolge, sprachen über Qualität und dass ich gerne seine tollen Produkte “ohne Mist” vorstellen, Ihn als Partner gewinnen und ein Netzwerk “ohne Mist” aufbauen möchte.

 

Seit September ist die Produktion von Lebkuchen wieder im vollen Gange und ich habe ein wunderbares Probe-Paket erhalten, in dem sich die handgemachten Elisen-Lebkuchen in verschiedenen Ausführungen, ein persönliches Anschreiben und die sehr hochwertigen Hauskataloge befinden.

Der Duft, der aus der Packung strömt, ist bereits sehr verheißungsvoll und macht sofort Lust, die Lebkuchen zu versuchen. Ich kann mich aber noch zurückhalten, denn wenn ich diese Köstlichkeiten ohne meine Frau vernasche … Also begnüge ich mich damit einige Fotos zu schießen, und muss wohl bis zum Abend warten.

Mit in der Packung sind Elisen-Lebkuchen mit unterschiedlichen Glasuren aus Zuckerguss und Mandeln sowie heller und dunkler Schokolade, Elisenlebkuchen-Konfekt für die kleine Leckerei zwischendurch :-), Haselnusslebkuchen mit Honig sowie Ingwer-Lebkuchen. Ich bin schon richtig gespannt.

Die Lebkuchen beinhalten ausnahmslos hochwertige Zutaten und Hatzel verzichtet zu 100% auf Zusätze aller Art. Statt Zusätzen findest du einen sehr hohen Anteil von Nüssen und Kernen, reines Hühnereiweiß, einen geringen Mehlanteil, feinstes Orangeat und Zitronat sowie erstklassige Gewürze.

Nach dem Abendessen ist es dann soweit. Alle drei Sorten der Elisenlebkuchen, Haselnuss- und Ingwerlebkuchen werden von uns nacheinander vernascht.

 

Alleine die Verpackungen zeigen, wie viel Liebe und Mühe in den hochwertigen Produkten steckt. Schon das Anschauen & Auspacken wird so zum Vergnügen – ein sehr schönes Geschenk für Naschkatzen!

Die Lebkuchen schmecken absolut köstlich, sie sind harmonisch abgestimmt, aromatisch gewürzt, kernig, weich & saftig im Biss. Sie haben einen schönen Anteil an größeren Nussstückchen, so dass man immer wieder mal etwas kerniges zu beißen bekommt.

Besser geht das nicht wie ich finde! Meine Favoriten sind die Klassiker mit Schokolade. Die Ingwerlebkuchen sind auch sehr fein und wer aromatische Haselnüsse liebt, kommt bei den Haselnusslebkuchen mit Honig voll auf seine Kosten.

Das Beste aber ist, dass die Zutatenliste sehr kurz ist, und ausschließlich hochwertige, ehrliche Produkte zu finden sind – Die Elisenlebkuchen von Hatzel kommen so mit insgesamt nur 12 hochwertigen Zutaten aus.

Im Vergleich: Heute von mir begutachtete und seit Mitte August erhältliche Discounterware, benötigt 28 Zutaten und davon waren mir gut ein Drittel völlig unbekannt und klangen eher nach Labor … Der Nuss- und Marzipananteil ist wesentlich geringer und an Stelle von Hühnereiweiß werden Stabilisatoren verwendet.

Das ist wohl auch nötig bei einem Preis von nur 2,79€ für 300g – Die Aufmachung der Verpackung suggeriert jedoch auch ehrliches Handwerk … Bei Hatzel sind die 3´er mit 175g Inhalt bereits deutlich teurer als das.

 

Liebe Leut´:

Kein Mensch braucht Lebkuchen im August.

Spart nicht an der falschen Stelle und helft mit

solche Perlen und ehrliches Handwerk zu bewahren!

Ganz klare Kaufempfehlung meinerseits!

>Hier klicken und du kommst direkt zur Lebkuchenkonditorei Hatzel<

 
 

Bildergalerie

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2 × 1 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.