Pljeskavica mit Feta gefüllt – Der Klassiker der kroatischen Küche

Bei einer sehr netten Kiwi-Familie in Hawera (Taranaki – Neuseeland) sind wir über Weihnachten zu Gast, und durften dort ein echtes KIWI-Weihnachten erleben. Tags darauf habe ich dort etwas kochen können.

Weil Andy sehr gerne Fleisch und seine Frau Lisa so gerne Schafskäse mag, habe ich eine ordentliche Portion Pljeskavica gebraten und dazu ein einfaches Ofengemüse gemacht.

Eine neuseeländische Spezialität sind die “Kumara” (Süßkartoffeln), die in den Sorten rot, gelb und gold angeboten werden. Sie unterscheiden sich deutlich in der Farbe und ein wenig in Form und Geschmack. Sie sind sehr nahrhaft und passen hervorragend in mein gemischtes Ofengemüse.

Da es den beiden sehr gut geschmeckt hat, habe ich ihnen zugesichert dieses Rezept auf meiner Seite für sie zu veröffentlichen.

Dear Andy, dear Lisa – hello kids

This “recipe” is for you!

Thanx for your hospitality – we will never forget this special summer-X-mas with nice people & wonderful fresh strawberries 😉

Zutaten für 4-6 Portionen:

1000 g Hackfleisch gemischt oder Rinderhack

250 g Feta

2 Zwiebeln

4 Knoblauchzehen

10 g Salz

Pfeffer

Öl zum Braten

 

Diese Dinge benötigst du außerdem:

Pfanne

Schüssel

Knoblauchpresse

 

Herstellung:

• Zwiebeln und Knoblauch schalen, Zwiebeln fein würfeln

• Feta in größere Stücke schneiden

• In einer Pfanne die Zwiebeln mit einem EL Öl bei mittlerer Hitze glasig schwitzen, Knoblauch hinein pressen und abkühlen lassen

• Hackfleisch mit Zwiebeln, Knoblauch, Salz und Pfeffer kräftig verkneten

• Eine Portion Hackfleisch in der Hand flach drücken, mit Feta belegen und zusammenklappen oder zwei flache Fleischfladen mit Feta dazwischen aufeinander legen und festdrücken

• In einer heißen Pfanne mit etwas Öl knusprig braun braten

Dazu passt hervorragend mein selbst hergestelltes Ajvar

 

 

Du kannst die Galerie mit den Pfeiltasten steuern!

[/one_fifth]



werbefreie Seite

ANTISPAM-PASSWORT: Kroatien

 

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

14 + 20 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.