Paella – Das spanische Nationalgericht

Die Paella ist ein spanisches Nationalgericht mit dem Ursprung in der Region Valencia.

Sie ist in ganz Spanien sehr beliebt, und wird regional sehr unterschiedlich zubereitet.

 

Sie wird traditionell in einer Paellera auf offenem Holzfeuer zubereitet. Am Anfang brennt es sehr heiß um das Fleisch anzubraten, und danach lässt man es runterbrennen, um die Hitze für das Garen vom Reis deutlich zu reduzieren.

Ursprünglich hatte die Paella gar nichts mit Fisch und Meeresfrüchten zu tun, sondern beinhaltete verschiedene Sorten Fleisch.

Für die Paella Valenciana wurde im Originalrezept Huhn, Schweinerippchen, Kaninchen und Schnecken, verschiedene Gemüse wie Tomaten, Paprika, Bohnen und Artischockenherzen verwendet.

Die (vorwiegend) deutschen Touristen erwarten in einem Land wie Spanien aber frischen Fisch, und so wird diese moderne Abwandlung der “echten” Paella in Spanien etwas abfällig als “Touristen-Paella” bezeichnet.

Egal. Wir mögen Fisch und Meeresfrüchte und bereiten “unsere” Paella hauptsächlich mit Gemüse und Meeresfrüchten zu. Als Fleisch verwenden wir Hühnchen, das von der Garzeit prima dazu passt.

Huhn ist auch im allgemeinen ja sehr beliebt und auch die Kinder (und andere nicht Fisch-Esser), die bei uns heute mitessen werden, finden etwas Tierisches, das sie bereits kennen …

Der Spanier isst auch nicht gerne scharf, aber wir. Und wir haben deshalb auch noch zwei Chilischoten mitgegart … Die sind selbstverständlich optional.

Und auch bei der Paella gilt: Wer gegen die eine oder andere Zutat etwas hat, seien es Allergien oder auch nur die einfache Abneigung, kann jederzeit beliebig austauschen, weglassen oder ergänzen.

 Zutaten:

1 kg echter spanischer Paella Reis, oder alternativ parboiled Langkornreis

12 Hähnchenunterschenkel

12 Garnelen

3 Paprikaschoten

6 Tomaten

250 g Zuckererbsen

250 g grüne Bohnen

250 g Chorizo

400 g Fischfilet

300 g Sepiatuben

500 g Miesmuscheln

3 Zwiebeln

6 Knoblauchzehen

1g Safranfäden

Olivenöl

Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß

Vorbereitung:

• Gemüse waschen, putzen und schneiden, Zwiebeln und Knoblauch schälen und würfeln

• Chorizo würfeln, Fisch portionieren, offene Miesmuscheln aussortieren.

 

Herstellung:

• Olivenöl in einer Paellera mit 46cm Durchmesser erhitzen

• Hähnchenschenkel ca. 10 Minuten darin braten, herausnehmen

• Zwiebeln und Knoblauch anbraten, Chorizo zugeben und mitbraten, Sepia zugeben und anbraten

• Gemüse zugeben, anbraten, Reis, Safran, Gewürze und Salz zugeben und gut vermischen

• mit 2,5 l Wasser oder besser frischer Fleisch- oder Gemüsebrühe auffüllen und nicht mehr umrühren

• Schenkel einlegen, aufkochen, mit Alufolie gut verschließen und ca. 15 Minuten ganz sanft garen

• Folie abnehmen, Garnelen, Fischfilet und Muscheln verteilen, wieder mit Alufolie verschließen und weitere 10 Minuten bei kleinster Flamme stehen lassen

TIPPS:

• Das Rezept ist für frisches Gemüse  geschrieben. Tiefgefrorenes Gemüse wurde bereits vor dem Gefrieren blanchiert und hat dadurch eine verkürzte Garzeit

Du kannst die Galerie mit den Pfeiltasten steuern und mit klicken auf das Bild beenden!


Warum Spenden?




werbefreie Seite

Rezept als PDF zum download:

ANTISPAM-PASSWORT: Spanien

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

7 − fünf =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.