Oktopus richtig zubereiten – Krake vom Grill

Der achtarmige, bis zu 1,30m lange Oktopus, auch Krake genannt, gilt unter Gourmets als absolute Delikatesse. Sein zartes, fettarmes, weißes Fleisch schmeckt köstlich und lässt sich sehr gut auf dem Grill, in der Pfanne oder eingelegt als Salat zubereiten.

Er gehört zur Familie der Tintenfische und ist als Weichtier mit Schnecken und Muscheln verwandt. In der Mitte seiner acht mit Saugnäpfen ausgestatteten Fangarme, den Tentakeln, liegt das hornige, einem Papageienschnabel ähnliche Maul. Er kann mit dieser Ausstattung sogar einem gut gepanzerten Hummer gefährlich werden.

Frisch gekaufter Oktopus ist bereits ausgenommen, lediglich der Schnabel und die Augen müssen noch entfernt werden, was nicht schwer ist. Um den Schnabel zu entfernen muss du einfach von der Gegenseite mit einem Finger kräftig dagegen drücken und der Schnabel wird herausgedrückt. Die Augen werden einfach großzügig mit einem Messer herausgeschnitten.

 Um ihn für die weitere Verwendung vorzubreiten, muss er in Salzwasser, besser noch in einem gewürzten Sud mit Weißwein ca. 50 Minuten gekocht werden. Danach ist er weich und kann nach Wunsch weiter verarbeitet werden.

Ich grille ihn heute, dafür habe ich ein Chili-Knoblauchöl hergestellt, die Fangarme damit bepinselt und auf einem sehr heißen Grill knusprig gegrillt. Hier geht es aber nur noch darum, das Fleisch zu erhitzen und knusprig werden zu lassen, gegart ist es ja bereits.

Mit z.B. Knoblauch, Oliven, Pepperoni, Staudensellerie, Petersilie, Essig/Zitrone und einem guten Öl eingelegt, kannst du ihn als Salat mit frischem Baguette auch kalt genießen.

Da ich für mich gleich zwei große Exemplare erstanden habe und mir die Mühe nur einmal machen möchte, habe ich die Einzelteile portionsweise vakuumiert und eingefroren. So habe ich ohne weitere große Vorbereitung immer etwas von dieser Delikatesse vorrätig.

Zutaten für 4-6 Portionen:

1 kg Krake, Oktopus frisch

1 l Wasser

300 ml Weißwein

3-4 Lorbeerblätter

1 Bund Petersilie ( die Stängel genügen)

3-4 Knoblauchzehen

Salz

 

Diese Dinge benötigst du außerdem:

großer Topf

Herstellung:

Einen großen Topf mit Wasser und Wein erhitzen, Salz, Lorbeer, Knoblauch und Petersilie zugeben

• Krake mit kaltem Wasser spülen

• Der Schnabel muss eventuell noch entfernt werden (das ist das Kauwerkzeug in dem Loch an der Unterseite), dafür musst du ihn von der anderen Seite mit dem Finger herausdrücken

• Die Augen großzügig herausschneiden – alles andere ist essbar

• Krake in den kochenden Sud geben und schwach köchelnd mit geschlossenem Deckel 50 Minuten garen

• Den Oktopus herausnehmen und abkühlen lassen

• Ich bereite mir immer etwas mehr vor und verpacke einzelne Teile den Oktopus in Vakuumbeuteln und friere sie ein

• Mit etwas Knoblauch-Chili-Öl (einfach Chili und Knobi mit Olivenöl mixen) beträufelt grillen oder im sehr heißen Ofen backen

Mit Zitronenspalte servieren – Ein schöner Salat, frisches Baguette und eine Aioli (Knoblauchmayonnaise) passt super dazu

 

Kochkurse // Live-Cooking // Catering im Rhein/Main Gebiet – Alles superfrisch und 100% Handarbeit

Das Rezept als PDF zum Download befindet sich ganz unten!
Bitte unterstütze dieses Projekt mit einer Spende!!!!!! Danke!

Du kannst die Galerie durch Wischen auf dem Touchscreen oder mit den Pfeiltasten steuern!

Hier kannst du die Seite durchsuchen z.B. nach Zutaten oder Gerichten

Live-Cooking & Catering:

Du möchtest ein romantisches Essen zu zweit, mit der Familie oder ein paar Freunden feiern? 

Du möchtest deine Gäste so richtig verwöhnen ohne selbst in der Küche zu stehen?

Ich kaufe ein, koche in Deiner Küche und serviere Dir Dein Wunschmenü… und räume auch wieder auf!

Ich liefere Dir für jeden Anlass die passenden Speisen und gehe dabei auf alle Deine Wünsche und Vorlieben ein.

Kochkurse:

Suchst Du eine frische Idee für deine Veranstaltung, z.B. einem Geburtstag, einem Jungessell-Innenabschied, oder Teamevent?

Du möchtest mit Freunden oder Kollegen zusammen kochen und richtig lecker essen?

Möchtest Du kochen lernen oder Dein Wissen gezielt erweitern?

Ich biete individuelle, thematische Kochkurse für viele Gelegenheiten an und komme dafür zu Dir …

… in Deine gewohnte Umgebung, Deine Küche, Deinen Garten oder in Deine Firma.

Live cooking – Kochkurse – Catering

Ralph Leonhardt

Darmstadt // Frankfurt // Rhein-Main

Transparent Stempel

www.ohnemist.de

Unterstütze das Projekt
mit einer Spende, damit die Seite kostenlos und werbefrei bleiben kann!

Einfach den Spendenbutton klicken!

Rezept als PDF zum download:

Icon Download Octopus / Krake richtig zubereiten

ANTISPAM-PASSWORT: Oktopus

9 Responses to Oktopus richtig zubereiten – Krake vom Grill

  • Cora

    Hervorragend beschrieben. Vielen Dank für die Fotostrecke. Ich liebe gegrillten Oktopus. Dafür lasse ich sogar ein Steak stehen 😉

  • Santana

    Habe zum 1 x Oktopus ausprobiert. Das Rezept war einfach, gut erklärt und schmeckte hervorragend

    • kokki

      Freut mich für dich und deinen ersten Oktopus. Es ist wirklich einfach.
      Das schöne am Oktopus ist ja auch, das er wirklich vollständig verwertet werden kann und man fast nichts wegwerfen muss. Ein Tier von nur einem Kilo ergibt gleich mehrere Portionen.

      Viel Spaß auf https://www.ohnemist.de

  • Andrea Caputa

    Super Erklärung. Hat mir sehr geholfen. Ich liebe Oktopus und da ich endlich einen Fischhändler gefunden habe der mit frischen besorgt muss ich unbedingt die Zubereitung lernen.  Es hat alles super funktioniert bis auf die Fangarme. Die hatten noch die Kügelchen in den Saugern. Ich hab die Fangarme nach dem Kochen mit den Fingern abgestreift. Funktionierte gut, allerdings sehen die Fangarme nicht mehr so makellos aus. Irgendetwas hab ich falsch gemacht. Hat Ihrer hier die Kügelchen schon raus??

    • Kokki

      Kügelchen? Sorry, hatte keine 😉

  • Marc

    wird eigentlich der Pulpo während des kochens kleiner – meiner wog knapp die Hälfte nach dem Kochen, hab ich etwas falsch gemacht ?

    • Kokki

      War er frisch oder TK?

      Aber ja, er wird kleiner … TK mehr als frischer Pulpo

  • Frank

    Moin,

    ich wollte Dein Rezept für den Pulpo gerne als PDF runterladen, aber weder mit dem IE als mit Firefox lässt sich der Download aktivieren.

    • ichBinDERCh3F

      ja … geht momentan nicht … kümmere mich bald darum

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

6 − vier =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.