Lieblingsmuffins – Apfel-Karotten-Walnuss – Unglaublich lecker, vollwertig, saftig & nicht zu süß

Ich liebe Muffins.

Und das beste ist, dass ich sie nicht einmal selber machen musste. Sie wurden für mich gebacken 😉 Freude!!! Vielen Dank!!!

Muffins sind wirklich schnell gemacht und unendlich praktisch. Sie haben genau die richtige Größe, sind unkompliziert zu essen und man kann sie auch schön mit auf die Arbeit oder zu Freunden nehmen.

Es gibt viele tolle Rezepte, aber dieses hier ist mein absoluter Favorit. Durch Äpfel, Karotten, Weizenkleie und die Nüsse sind sie “vollwertig” und gesund, sie sind nicht zu süß …  ich könnte sie auch schon zum Frühstück vernaschen.

Sie haben eine wunderbar kräftige Farbe und schmecken absolut köstlich. Und wer Rosinen nicht mag, kann sie z.B. durch Cranberries, Datteln, Feigen, Aprikosen oder andere getrocknete Früchte ersetzen.

Zutaten für 12 Muffins:

120 g BIO-Mehl Type 405 oder 550

100 g Haferkleie

2 TL Natron

1 TL Backpulver

½ TL Salz

100 g BIO-Roh Rohrzucker Fairtrade

2 TL Zimt gemahlen

1 Vanilleschote

200 g Karotten

300 g Äpfel

100 g Rosinen

100 g Pecan- oder Walnüsse

2 Eier

125 ml Milch

60 ml neutrales Raps- oder Sonnenblumenöl

 
Diese Dinge benötigst du außerdem:

2 Rührschüsseln

Reibe

Schneebesen oder Handrührgerät

Muffin Backblech

12 Muffin-Papierförmchen

Herstellung:

• Ofen auf ca. 180°C vorheizen

• Mehl, Haferkleie, Natron, Backpulver, braunen Zucker und Zimt in einer Rührschüssel mischen

• Vanilleschote ausschaben und das Vanillemark mit den Eiern, der Milch und dem Öl in der zweiten Schüssel kräftig vermengen

• Pecan- oder Walnüsse grob hacken, Möhren abschaben und fein reiben, Äpfel waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden

• Eiermilch, Nüsse, Möhren, Äpfel und Rosinen zur trockenen Mischung geben und gründlich vermischen

• Papierförmchen in die Muffinform geben und zu ¾ mit der Masse füllen

• ca. 20-25 Minuten backen, 3-4 Minuten abkühlen lassen, aus dem Blech nehmen und auf einem Gitter vollständig abkühlen lassen

 

Convenience Tipp:

• frisch gebackene Muffins lassen sich gut einfrieren und wieder aufbacken

 

Du kannst die Galerie mit den Pfeiltasten steuern und mit klicken auf das Bild beenden!

Warum Spenden?




werbefreie Seite

Rezepte als PDF zum download:

ANTISPAM-PASSWORT: Apfel

3 Antworter auf Lieblingsmuffins – Apfel-Karotten-Walnuss – Unglaublich lecker, vollwertig, saftig & nicht zu süß

  • Anja

    Die Muffins sind superfein und empfehlenswert! Ich habe allerdings ein paar Zutaten ausgetauscht: Milch durch Obstsaft ersetzt (kleine Resteverwertung). Den Zucker habe ich komplett weggelassen, da ich dies meistens so praktiziere. Die Muffins sind durch den Obstsaft, die Rosinen und den Apfel süß genug.

    Die Muffins werde ich nächstes Wochenende gleich nochmals machen, da sie vermutlich bis dahin alle gegessen sind.

    • Kokki

      Hallo Anja.

      Schön, dass du so kreativ an die Sache herangehst!

      Wer dieses Rezept völlig vegan herstellen möchte, kann die Milch durch Saft oder Sojadrink ersetzen, und jedes Ei durch 40g Apfelmus und einen TL Stärke. Stärke ersetzt die Funktion der Bindung und das Mus hält die Muffins feucht und frisch!

      • Anja

        was ich noch vergessen habe zu schreiben: Ich habe auf die Muffins noch Sonnenblumenkerne gegeben:

        Etwas Ghee (geklärte Butter) mit 2 EL Rohrohrzucker und gemahlenen Zimt in einer kleinen Pfanne erwärmt.
        12 TL Sonnenblumenkerne darin vermengt und auf die Muffins gegeben

        danach zum Backen in den Backofen.

        Schmecken wie “Müsli-Muffins” und die Sonnenblumenkerne sind das “Topping”.

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

fünf × 4 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.