Küchenwelt: Das Vakuumiergerät – Länger haltbar durch Luftentzug

Lebensmittel sind deutlich länger haltbar, wenn sie luftdicht verpackt sind.

Preisgünstiges Vakuumiergerät von Caso

Das hat zum einen mit schädlichen Organismen zu tun, die Sauerstoff zum Leben benötigen, denen damit die Lebensgrundlage entzogen wird, zum Anderen mit der Luft selbst, die z.B. für den Gefrierbrand sorgt.

Das für mich erste Vakuumiergerät habe ich vor wahrscheinlich 25 Jahren bei meiner Mutter gesehen.

Ein einfaches Gerät für den Heimgebrauch, mit dem man angeblich normalen Gefrierbeuteln die Luft entziehen und sie danach dauerhaft verschweißen können sollte.

Es war laut und funktionierte nicht wirklich zufriedenstellend, so dass es bald an Beachtung verloren hat. Die Schweißnähte waren nicht stabil und ein echtes “Vakuum” erzeugte das Gerät nicht …

Danach habe ich mich bis zu meiner Kochausbildung nicht mehr mit dem Vakuumieren beschäftigt und bin davon ausgegangen, dass so etwas nur mit teuren Profigeräten funktioniert, für die man ab 1500,-€ aufwärts bezahlen muss.

Ich fing vor ein paar Monaten an nach einem brauchbaren Gerät zum erschwinglichen Preis zu suchen, und stieß bei einem großen Onlineportal auf ein Gerät der Firma Caso, das mit sehr guten Kundenrezensionen auf sich aufmerksam machte.

Ein in Deutschland hergestelltes Vakuumiergerät für knapp 50,-€, dem die glücklichen Käufer bescheinigten, alles wunschgemäß zu erledigen.

Ich habe es mir sofort bestellt und ausprobiert … und was soll ich sagen, es funktioniert wirklich nahezu perfekt.

 

Es wird ein wirklich tolles Vakuum erzeugt und auch die Schweißnähte sind sehr stabil.

Man benötigt allerdings dafür spezielle Beutel mit einer feinen Struktur, die das Vakkum ermöglicht, die von Caso selbst aber recht teuer sind.

Es gibt zum Glück auch andere Anbieter von Vakuumbeuteln mit Struktur, bei denen sich bis 50% sparen lassen, z.B. bei der Firma Allpax. Ich habe die Beutel getestet und für gut befunden.

 

Das Einzige, was man mit diesem Gerät nicht machen kann, ist Flüssigkeiten vakuumieren, wie es bei den Profi-Kammergeräten möglich ist, was in der unterschiedlichen Technik begründet ist.

Bei feuchten Lebensmitteln, die Flüssigkeit enthalten, muss man beim Vakuumieren rechtzeitig “Schweißen” drücken, damit die Flüssigkeit nicht in das Gerät gesaugt wird und dadurch die Schweißnaht nicht mehr hält.

Ein guter Trick dieses Problem zu umgehen ist, die Lebensmittel, die verpackt werden sollen, zunächst einzeln einzufrieren und erst danach zu vakuumieren. Somit ist eventuell vorhandene Flüssigkeit gefroren und kann nicht eingesaugt werden.

Die Haltbarkeit von vakuumierten Lebensmitteln wird erheblich verlängert. Beim Gefrieren sind sicher die doppelten bis dreifachen Lagerzeiten dadurch möglich, weil kein Gefrierbrand entstehen kann.

Ganz klare Kaufempfehlung !!

 

2 Responses to Küchenwelt: Das Vakuumiergerät – Länger haltbar durch Luftentzug

  • Karl Heinz

    Hallo Ralph. Vielen Dank für den Tipp. Das Gerät ist wirklich gut. Ich habe es seit Freitag und habe einiges an Grillvorrat eingefroren. Die Vakumierleistung dieses kleinen Gerätes ist erstaunlich. Ich habe zuerst mal die Originalbeutel mitbestellt. Bei der Empfehlung für die Beutel ist dir ein Fehler unterlaufen. Allpack liefert Paletten und Container ;-).  Ich denke, du meintest Allpax. Grüße aus Münster

    • ichBinDERCh3F

      Oh, ja natürlich heißt die Firma “Allpax”, danke für den Hinweis.

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zwanzig − fünf =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.