Indische Pakoras – Knackiges Gemüse im Kichererbsenteig

Gemüse – schnell – lecker – anders!

Pakoras sind in Indien eine beliebte Zwischenmahlzeit oder Beilage zu anderen Gerichten

Du könntest ihnen schon auf dem ein oder anderen Fest begegnet sein, wo diese schmackhafte Zubereitung sehr gerne angeboten wird


Die Gemüsesorten die sich dafür eignen sind sehr vielfältig. Auberginen, Kartoffeln, Zwiebeln, Zucchini, Blumenkohl, Brokkoli, Champignons …

So ist es ein veganes Gericht. Es funktioniert aber auch mit Garnelen, Hühnchen, und auch Fisch.

Zunächst musst du einen Ausbackteig aus Kichererbsenmehl herstellen. Das bekommst du in Asialäden oder auch in türkischen Geschäften.

Dann wird das Gemüse in heißem Fett ausgebacken. Dazu passen verschiedene Chutneys und eine Joghurt-Minz-Sauce.

 

 

Zutaten:

1-2 kg Gemüse (je nach Sorte)  z.B. Auberginen, Zucchini, Brokkoli, Blumenkohl, Champignons, Zwiebeln …

500 g Kichererbsenmehl (bekommst du im Asialaden oder hier)

650 ml Wasser, lauwarm

3 TL Salz

je 2 TL Kreuzkümmelsamen, Koriander gemahlen, Paprika edelsüß, Thymiansamen, Zwiebelsamen

Öl zum frittieren

Diese Dinge benötigst du außerdem:

Fritteuse, Wok oder großer Topf

Siebkelle

Schüssel

Schneebesen

Vorbereitung:

• Gemüse putzen und in nicht zu kleine Scheiben und Stücke schneiden

 

Herstellung:

• Kichererbsenmehl mit dem Salz und allen Gewürzen in eine Schüssel geben und mit 650ml lauwarmem Wasser mit einem Schneebesen gut verrühren

• Öl auf 170°C erhitzen, Gemüse in den Teig tauchen und frittieren

• Auf Küchenpapier abtropfen lassen

 

Dazu passt ein fruchtig-pinkantes Tomatenchutney, Mangochutney etc…

 

Tipp:

Der Teig darf nicht zu fest oder zu flüssig sein. Er muss noch vom Gemüse abtropfen können und nicht daran kleben wie dicker Kleister 😉

Das Rezept als PDF zum Download befindet sich ganz unten!
Bitte unterstütze dieses Projekt!!! Danke!

Du kannst die Galerie mit den Pfeiltasten oder über Touchscreen steuern und mit klicken auf das Bild beenden!

Hier kannst du die Seite durchsuchen z.B. nach Zutaten oder Gerichten

Live-Cooking & Catering:

Du möchtest ein romantisches Essen zu zweit, mit der Familie oder ein paar Freunden feiern? 

Du möchtest deine Gäste so richtig verwöhnen ohne selbst in der Küche zu stehen?

Ich kaufe ein, koche in Deiner Küche und serviere Dir Dein Wunschmenü… und räume auch wieder auf!

Ich liefere Dir für jeden Anlass die passenden Speisen und gehe dabei auf alle Deine Wünsche und Vorlieben ein.

Kochkurse:

Suchst Du eine frische Idee für deine Veranstaltung, z.B. einem Geburtstag, einem Jungessell-Innenabschied, oder Teamevent?

Du möchtest mit Freunden oder Kollegen zusammen kochen und richtig lecker essen?

Möchtest Du kochen lernen oder Dein Wissen gezielt erweitern?

Ich biete individuelle, thematische Kochkurse für viele Gelegenheiten an und komme dafür zu Dir …

… in Deine gewohnte Umgebung, Deine Küche, Deinen Garten oder in Deine Firma.

Live cooking – Kochkurse – Catering

Ralph Leonhardt

Darmstadt // Frankfurt // Rhein-Main

Transparent Stempel

www.ohnemist.de

Unterstütze das Projekt
mit einer Spende, damit die Seite kostenlos und werbefrei bleiben kann!

Einfach den Spendenbutton klicken!

Rezept als PDF zum download:

Icon Download Indische Pakoras - ausgebackenes Gemüse mit Kichererbsenteig

ANTISPAM-PASSWORT: Pakoras

4 Antworter auf Indische Pakoras – Knackiges Gemüse im Kichererbsenteig

  • karottenstift

    Sieht lecker aus! Hast Du einen Tipp für die Weiterverwendung des übrigen Öls oder muss man das wegwerfen?

    • kokki

      Hallo.

      Das Öl ist nach einem Mal Frittieren noch vollkommen in Ordnung. Du kannst es durch einen Kaffeefilter filtern und zurück in die Flasche geben, allerdings nimmt es schon recht stark den Geschmack der Gewürze an, was du bedenken solltest.
      Raffiniertes Öl ist ja recht lange haltbar, einfach beim nächsten Mal Pakoras oder auch für Falafel verwenden.

  • Elvira

    Hallo
    ich kenne die Pakoras von meiner Indienreise her. Dank eurem Rezept werde ich sie heute meinen Kindern vorsetzen. Sollte nicht allzuschwer sein.Ich werde in den nächsten Tagen meinen Feedback geben.
    Danke dass ihr dieses Rezept publiziert habt.
    Bis dann

    • Kokki

      Ich liebe Pakoras 😉

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

achtzehn − 16 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.