Hessischer Zwetschgenkuchen mit Hefeteigboden

Der Quetschekuche – hessischer Zwetschgenkuchen

 

Ein Obstkuchen auf einem lockeren Hefeteigboden mit frischen Zwetschgen belegt. Fertig und sonst nix. Mancher macht noch Butter-Zimt-Streussel darauf, finde ich aber völlig unnötig. Denn dieser Kuchen ist, so und nicht anders, mein absoluter Lieblingskuchen 😀 .

Die 3-6 cm großen, rundovalen Zwetschgen gehören zu der Familie der Rosengewächse. Sie werden von Ende Juli bis Anfang Oktober aus heimischem Anbau angeboten.

Sie eigenen sich für die Herstellung von Kompott, Pflaumenmus (Powidl) und Konfitüren, Chutneys, für die Schnapsherstellung und natürlich für die unterschiedlichsten Zwetschgenkuchen.

Den lockeren Hefeteigboden kannst du als Basisrezept für andere Kuchen verwenden und ganz nach Geschmack belegen. Dafür eignen sich z.B. Äpfel, Streussel, oder Mandeln mit Butter und Zucker, und vieles mehr.

 Zu hessischem Zwetschgenkuchen passt eine gute Tasse Kaffee, frische Schlagsahne oder ein frisches Zimtrahmeis (Rezept hier).

 

Zutaten:

2500 g Zwetschgen aus Deutschland

500 g Weizenmehl Type 405 in BIO-Qualität

80 g Bio-Butter oder Margarine

200 ml Bio-Vollmilch (oder vegane Ersatzprodukte)

80 g Roh-Rohrzucker aus fairem Handel

1 Bio-Ei Größe M oder L

(Veganer nehmen anstelle von Ei 40 ml mehr Flüssigkeit + 20g Fett)

1 Würfel frische Hefe

1 Prise Salz

 

Diese Dinge benötigst du außerdem:

Backblech

Backpapier

Rührschüssel

Handmixer mit Knethaken

Schneebesen

 

Herstellung:

• WICHTIG: Alle Zutaten müssen Zimmertemperatur haben!

• Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde bilden

• Milch lauwarm erwärmen einen EL Zucker und die Hefe mit einem Schneebesen darin auflösen und in die Mulde gießen, ein wenig Mehl unterrühren und 15 Minuten gehen lassen

• In der Zwischenzeit die Zwetschgen waschen und Backpapier zuschneiden

• Ei, Butter, Zucker und Salz zum Mehl geben und mit dem Knethaken 10 Minuten kneten

• Ca. 45 Minuten an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen, bis sich das Volumen verdreifacht hat

• Währenddessen die Zwetschgen mit einem Messer halb aufschneiden, den Stein entfernen und aufklappen

• Teig ausrollen und auf das Blech mit Backpapier legen, mit den Händen einen Rand hochdrücken, damit beim Backen kein Saft hinaus läuft

• Ofen auf 180°C vorheizen

• Die Zwetschgen nun in Reihen dachziegelartig auf den Teig geben

• Ca. 45 Minuten auf der mittleren Schiene backen

• Abkühlen lassen und mit geschlagener Sahne oder meinem neuen Zimteis servieren

 

Convenience:

• Kuchen vierteln und mit Folie abgedeckt einfrieren

• Wenn er gefroren ist in Vakuumbeuteln vakuumieren oder möglichst luft- und aromadicht verpacken, so hält er locker 6 Monate

• Gefroren in den kalten Ofen stellen und ca.20 Minuten auf 160°C Umluft aufbacken

 

Du kannst die Galerie mit den Pfeiltasten steuern und mit klicken auf das Bild beenden!


Warum Spenden?




werbefreie Seite

Rezept als PDF zum download:

ANTISPAM-PASSWORT: Zwetschge

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

17 − vier =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.