Foodwatch TV: Chef-Lobbyisten der Lebensmittelbranche verstehen ihre eigenen Regeln nicht

Foodwatch:

Sie finden, die Angaben auf Lebensmittelverpackungen sind irreführend? Die Lebensmittelindustrie ist da anderer Meinung: Wir Verbraucher müssten eben einfach nur besser hinschauen – Lesen hilft! Jetzt haben wir mal genau hingeschaut, wie gut die Chef-Lobbyisten der Branche lesen können und ob sie die Kennzeichnungsregeln, die sie sich ausgedacht haben, überhaupt selber verstehen… Sehen Sie selbst – und unterzeichnen Sie dann unseren Protest für ehrliche Etiketten und eine klare Nährwertkennzeichnung!

Entweder steckt nicht drin, was drauf steht – oder es steht nicht drauf, was drin ist.

Etikettenschwindel und irreführende Werbeaussagen sind für Verbraucher ein Ärgernis. Damit sich das ändert, müssen nicht noch mehr Siegel her, sondern bessere Gesetze. Die verbieten, was heute noch erlaubt ist: Ganz legale Verbrauchertäuschung. Unterzeichnen Sie jetzt unsere E-Mail-Aktion an Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) und fordern Sie sie auf, endlich zu handeln – und unseren 15-Punkte-Plan für ehrlichere Etiketten durchzusetzen!

Fordere jetzt den 15-Punkte-Plan gegen Verbrauchertäuschung!

 Hier geht es zur Mail-Aktion

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

vier × vier =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.