Crème brûlée – Dessertklassiker – Viele Variationsmöglichkeiten

Die Crème brûlée ist ein klassisches Dessert der französischen Küche aus Ei und Milch, das im Ofen sanft pochiert wird. Sie wird inzwischen selbst in Burger-Sport-Bars angeboten. Ob sie dort auch tatsächlich hausgemacht wird, ist mehr als fraglich …

Denn wie alles in der “modernen Küche” gibt es die Crème brûlée für die Gastronomie fertig und tiefgefroren. Wie es funktioniert, dass die Creme nach dem Auftauen so aussieht und sich so anfühlt wie frisch zubereitet, wissen nur die Lebensmittelchemiker und Großhersteller, die die Stabilisatoren dafür entwickelt und eingesetzt haben.

Bitte versuche nie meine Crème brûlée einzufrieren. Wenn doch, taue sie nicht wieder auf, denn es funktioniert nicht – Dann solltest du sie besser als Eis lutschen!

Dabei ist so ein Dessert wirklich sehr leicht herzustellen. Für die festlichen Tage ist das genau das Richtige. Du kannst die Creme gut vorbereiten und in letzter Minute (a la minute) mit Zucker bestreuen und mit einem Brenner karamellisieren.

Wie leicht das ist, siehst du hier. Nicht wundern, ich habe auf den Fotos 5 Eier und mehr Milch verwendet, als im Rezept steht. Das Verhältnis Ei zu Milch ist immer 1 Ei auf 125ml Vollmilch/Sahne.

Zutaten:

4 Stück Eier (Größe M)

80 g Zucker

500 ml Vollmilch

1-2 Stück Vanilleschote

brauner Zucker zum Karamellisieren

 

Diese Dinge benötigst du außerdem:

Backblech

Topf

Schüssel

Passiersieb / feines Haarsieb

Ofenfeste Förmchen

Bunsenbrenner

 

Herstellung:

• Ofen auf 120° C vorheizen, Backblech mit kochendem Wasser aufgießen (ca. 1 cm hoch)

• Vanilleschote aufschneiden und auskratzen, Mark, Schote und Milch in einem Topf erhitzen und zum Kochen bringen

• Während dessen Eier mit dem Zucker verrühren, dabei NICHT schaumig schlagen

• heiße Vanillemilch in die Eiermischung rühren und durch ein Sieb passieren

• In Schälchen füllen

• Schälchen mit heißer Eiermilch auf das Blech in das Wasser setzen und bei maximal 120°C pochieren, bis die Masse stockt – das dauert je nach Ofen und Temperatur der Flüssigkeit eine ganze Weile (ca. 30-60 Min.)

• Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen, kalt stellen

• unmittelbar vor dem Servieren mit etwas Zucker bestreuen und mit einem Bunsenbrenner karamellisieren

 

Tipps:

• Das Wasser auf dem Blech darf nicht zu sieden beginnen, denn sonst souffliert das Ei, d.h. es entstehen unschöne Blasen und Löcher.

• Die Ofentemperatur sollte nicht über 130°C liegen, da sonst die Bräunung beginnt (Maillard-Reaktion)

• Die Zuckerkruste hält nicht lange weil der Zucker Wasser anzieht (hydroskopisch) – deshalb sofort servieren

Varianten:

• An Stelle der Vanille kannst du verschiedene Gewürze (Tonkabohne, Kardamom, Zimt, …), Zitrusschalen oder andere Aromaten in der Milch ziehen lassen

• Wenn du den Zucker vorher karamellisierst und dann mit Milch aufkochst, hast du eine feine Karamellcreme.

Du kannst die Galerie mit den Pfeiltasten steuern und mit klicken auf das Bild beenden!

www.ohnemist.de

Unterstütze das Projekt
mit einer Spende!

Einfach den Spendenbutton klicken!




Rezept als PDF zum Download:

PASSWORT: Creme

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

13 + acht =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.