Die Industrialisierung der Ernährung.

Eine Ausstellung im Technoseum Mannheim noch bis 29.4.2012.

Verlängert bis 10.6.2012

Soll es der Asia-Imbiss, der Döner, die Curry-Wurst oder der Salat aus der Theke in der Mittagspause sein? Das breite Nahrungsmittelangebot macht die Wahl manchmal richtig schwer. Unabhängig von Jahreszeit und Ort können wir heute nahezu jedes Lebensmittel kaufen, wonach es uns gerade gelüstet. Die Industrie macht´s möglich und einfach. Die Verfügbarkeit hat allerdings auch ihren Nachteil: Lebensmittelskandale verunsichern viele Verbraucher, die die Produktionskette ihrer Nahrung nicht mehr kennen. Spätestens hier wird deutlich: Die Nahrungsmittelproduktion ist ein Thema, bei dem immer mehr Menschen nach Informationen und Orientierungshilfen für das eigene Ernährungsverhalten suchen.

Müssen wir in Zukunft mit mehr Lebensmitteskandalen rechnen? Wie agiert die moderne Nahrungsmittelbranche und welche ökologischen Folgen bringt die Lebensmittelproduktion global mit sich? Die Ausstellung gibt Verbraucherinnen und Verbrauchern Orientierungshilfen in dem für uns alle unübersichtlichen Geflecht globaler Nahrungsmittelproduktion.

 

Wir waren schon da…

Hier geht´s zum Bericht unseres Ausstellungsbesuches

…und verraten nicht zu viel.

Der Film zur Ausstellung

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

18 − 15 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.