Zitronengras

Zitronengras  gehört  zur Familie der Süßgrasgewächse und wird bis zu zwei Meter hoch

Beschreibung und Herkunft:

Zitronengras ist ein in dichten Büscheln wachsendes, etwa zwei Meter hohes, tropisches, schilfartiges, dickes Gras mit langen spitzen Blättern und einem deutlichen Zitronenduft.

In Südostasien sind etwas 55 Arten bekannt. Von der Pflanze wird nur der untere, weißliche Teil verwendet, da sie oben zu faserig ist.

Es wird in Indien nicht als Gewürz, sondern zur Parfümherstellung und als Heilkraut verwendet.

Zitronengras wird das ganze Jahr über, vorwiegend aus Thailand, in kleinen aber konstanten Mengen angeboten.

Aufbewahrung:

Frisches Zitronengras kann ca. drei Wochen im Gemüsefach des Kühlschranks gelagert werden.

Verwendung in der Küche:

Das subtropische Gras, dessen Ölzellen ein zitronenähnliches Aroma freisetzen, wird zur Würzung vieler ostasiatischer Speisen verwendet und ist in Saucen und Marinaden sehr beliebt.

Das angenehme Aroma ist sehr dezent und dem der Zitronenmelisse ähnlich, und passt zu allen pikanten Fleischgerichten, Geflügel, Fisch und Meeresfrüchten, in Suppen, oder Fonds.

Die robusten Halme werden ganz oder grob geschnitten mitgekocht, aber nicht gegessen, da sie auch nach dem Kochen sehr hart und faserig bleiben.

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zehn − 3 =

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.