Falafel – Eine gesunde arabische Spezialität – schnell, lecker, unkompliziert

Falafel sind eine wunderbare arabische Spezialität, die vermutlich vor sehr langer Zeit in Ägypten ihren Ursprung hatte. Sehr beliebt als Imbiss und kleine Zwischenmahlzeit, aber mit verschiedenen weiteren Beilagen auch als Hauptgericht sehr sehr lecker und gesund.

Als Grundlage dienen meist getrocknete Kichererbsen, in Ägypten werden auch braune Bohnen verwendet (Danke Ulrike für die Info 😉 ) , die über Nacht eingeweicht , danach püriert und gewürzt in heißem Fett ausgebacken werden. Köstlich, und dabei auch noch sehr einfach zuzubereiten. Als beliebte Beilage wird gerne eine recht herbe Tahin-Sauce gegessen. Ich persönlich bevorzuge jedoch eine Joghurtsauce mit Minze, Kreuzkümmel und einer Wenigkeit Knoblauch.

In ein frisch aufgeschnittenes Fladenbrot gesteckt, mit verschiedenen Salaten, Zwiebeln und Tomaten gefüllt hast du einen sehr gesunden Veggi-Döner.

Viel Spaß beim Ausprobieren. Es lohnt sich!

Zubereitung:

  • Am Abend vorher die Kichererbsen in kaltem Wasser ca. 12 Std. quellen lassen, das Wasser muss mindestens die doppelte Füllmenge wie die Kichererbsen haben.
  • Ingwer schälen und fein reiben, Knoblauch durch Presse drücken und mit Ingwer vermischen (Ingwer-Knoblauch-Paste). Zwiebeln schälen und fein würfeln, in einer beschichteten Pfanne mit wenig Öl bei mittlerer Hitze anschwitzen, Kreuzkümmel und Koriander zugeben und braten, bis die Zwiebeln leicht Farbe nehmen. Ingwer-Knoblauch-Paste zugeben, und kurz anschwitzen. Vom Herd nehmen.
  • Kichererbsen abgießen, Blätter der Petersilie abzupfen und alles zusammen samt allen Gewürzen und 1TL Salz in eine Küchenmaschine geben.
  • So lange pürieren, bis eine feinkörnige, cremige Masse entsteht, mit Salz nach Belieben abschmecken
  • Mit leicht befeuchteten Händen aus der Masse Walnussgroße Kugeln formen (alternativ können auch mit zwei Löffeln Nocken geformt werden, was etwas Übung erfordert). Noch etwas flach drücken und braun braten oder frittieren.

Zutaten:

250g Kichererbsen getrocknet

1 großer Bund glattblättrige Petersilie

3 Stück Zwiebeln

3 Stück Knoblauchzehen

4 cm Ingwerwurzel

2 TL Kreuzkümmel, gemahlen (am besten selbst…)

2 TL Koriander, gemahlen

2 TL Paprika, edelsüß oder scharf nach Geschmack

½TL Kurkuma (Gelbwurz), gemahlen

1-2 TL Salz (individuell, nach Geschmack)

Raffiniertes Rapsöl zum Ausbacken

 

Du kannst die Kichererbsen alternativ auch durch die feine Scheibe eines Fleischwolfs lassen.

Dazu passt Fladenbrot, Krautsalat, Blattsalate der Saison, Tomate, Gurke, Zwiebel und Minze-Joghurt.

Für Minze-Joghurt etwas frische oder getrocknete Minze, wenig Salz, Kreuzkümmel und Knoblauch mit Joghurt vermischen.

Veganer können anstelle des Joghurts Tahinsauce oder Hummus verwenden.

Auch als Tellergericht mit angebratenem Gemüse und verschiedenen Salaten sehr empfehlenswert

 

Du kannst die Galerie mit den Pfeiltasten steuern und mit klicken auf das Bild beenden!

Du möchtest mit der Familie oder ein paar Freunden feiern? Oder ein romantisches Essen zu zweit?

Ich kaufe ein, koche in deiner Küche und serviere Dir Dein Wunschmenü.

Du möchtest gute Freunde einladen und sie verwöhnen ohne selbst in der Küche zu stehen?

Planst du eine Feier?

Ich liefere Dir ein auf deine Wünsche abgestimmtes, thematisches Buffet oder koche für Dich live vor Ort.

Suchst du eine frische Idee für eine Feier, z.B. für einen Jungessell-Innenabschied, oder… ?

Du möchtest mit Freunden oder Kollegen kochen und lecker essen?

Ich biete thematische Kochkurse für viele Gelegenheiten!

Live cooking – Kochkurse – Catering

Ralph Leonhardt

Darmstadt // Frankfurt // Rhein-Main


 

Warum Spenden?




werbefreie Seite

Rezept als PDF zum download:

Icon Download Falafel

ANTISPAM-PASSWORT: Falafel

Tina Matu, Na Dine gefällt dieser Artikel

10 Responses to Falafel – Eine gesunde arabische Spezialität – schnell, lecker, unkompliziert

  • Mux
    Soooo lecker. Kokki hat die Falafel bei uns mal so eben zubereitet in wenigen Minuten. Ein Schmaus! Wir essen auch viel Mist und man merkt einfach den Unterschied. Danke Kokki!
    • kokki
      Gern geschehen. Es war mir ein Fest
  • Erica
    Hallo, lieber Kokki, wenn ich auf Deine Webseite gehe, komme ich kaum wieder weg und die Zeit rennt vorbei. Es ist alles so interessant und lecker. Wünsche Dir weiter so viel Erfolg, liebe Grüße Erica
    • kokki
      Hallo Erica. Danke für deine guten Wünsche. Ich freue sehr darüber, dass dir die Seite gefällt!!!! Danke !
  • Andreas
    Habe das Rezept nun zum zweiten Mal ausprobiert... schmeckt einfach super! Die Konsistenz ist perfekt - sie zerfallen nicht beim Braten - wie es bei so mancher Fertigmischung passiert. Sie lassen sich auch gut einfrieren und schnell wieder erwärmen. Einfach *sehr gut! Ps: Die vielen Bilder zu den Arbeitsschritten machen das Kochen auch schon beim Rezept lesen erlebbar - super! Weiter so! Viele Grüße
    • kokki
      Hallo Andreas. Freut mich sehr, dass dir mein Rezept gefällt. Falafel gehören auch zu meinen absoluten Lieblingsgerichten!!! So lecker kann die vegane Küche sein! Vielen Dank für deine Spende. Du bist Spender Nr. 10 seit September 2012 ... lg kokki
  • kati sagi
    ich habe folgende Frage zur Falafel: muss man die Kichererbsen nach dem Einweichen gar nicht kochen? vielen Dank für eine Antwort! kati
    • Kokki
      Nein, sie werden roh zu Teig verarbeitet und durch das Frittieren oder Backen gegart. mit gekochten Kichererbsen zerfallen Falafel beim Frittieren schnell
      • ulrike
        Hallo kokki, habe gerade dein Falafelrezept gelesen - sehr gut! Nur werden in Aegypten fuer Falafel braune Bohnen genommen und im Nahostbereich Kichererbsen. Beides schmeckt sehr koestlich!! Herzliche Gruesse und weiter so - Ulrike
        • Kokki
          Hallo Ulrike. Danke für die Info, das schöne am Kochen: es gibt immer wieder Neues zu lernen :-)

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zwölf + neun =